Hofer Team zu jung

ASV Hof II unterliegt 14:31

Zum ersten Heimkampf in der Gruppenoberliga empfing die Reservemannschaft des ASV Hof den AC
Regensburg. Ein Mannschaftskampf, der voller Überraschungen steckte, denn die Regensburger Ringer sind
den Hofern gänzlich unbekannt. Zum anderen mussten sich die Mannschaften mit dem neuen
Wettkampfsystem, das nur in der Gruppenoberliga und in der Gruppenliga gilt, auseinandersetzen. Die
blutjunge Mannschaft des ASV Hof, die mit einem Durchschnittsalter von 18 Jahren auf die Matte ging, tat
sich gegen die deutlich ältere und erfahrene Mannschaft schwer, hinterließ aber dennoch einen guten
Eindruck. Kampfleiter Roland Dörfler vom AC Bayreuth brachte folgende Kämpfe über die Bühne.

Die Kämpfe im Einzelnen

57 kg (Freistil) Orlando Gutmann (ASV Hof II) – Matthias Schneeberger (AC Regensburg) 4 : 0

Orlando Gutmann war von Anfang an auf Angriff aus, jedoch war der deutlich größere Regensburger ein
zäher Gegner. In der ersten Runde gelang dem Hofer eine Beinschraube, die ihn nach mehrmaliger
Ausführung mit 8:2 in Führung brachte. In der zweiten Runde konterte Gutmann seinen Gegner und legte
ihn auf beide Schultern.

Zwischenstand: ASV Hof II – AC Regensburg 4 : 0

130 kg (Freistil) Maximilian Zauzig (ASV Hof II) – Michael Zimmermann (AC Regensburg) 0 : 4

Maximilian Zauzig ließ sich vom Routinier der Regensburger gleich in der ersten Runde überraschen.
Zimmermann zog einen Schwunggriff vom Stand und Zauzig konnte sich aus der gefährlichen Lage nicht
befreien.

Zwischenstand: ASV Hof II – AC Regensburg 4 : 4

61 kg (Greco) Muhammed Ali Bayramoglu (ASV Hof II) – Oliver Zarebinski (AC Regensburg) 0 : 2

Der junge Muhammed Ali Bayramoglu, der sich in den Dienst der Mannschaft stellte und eine Gewichtklasse
aufrückte, zeigte gegen den älteren und schwereren Zarebinski einen sehr gute Leistung. Respektlos hielt er
dagegen. Das 0:2 zur Pause konnte schon als Erfolg verbucht werden. In der zweiten Runde legte der Hofer
noch einen Zahn zu, konnte aber die 0:4-Niederlage nicht verhindern.

Zwischenstand: ASV Hof II – AC Regensburg 4 : 6

98 kg (Greco) Benjamin Giegold (ASV Hof II) – Stefan Höpfl (AC Regensburg) 0 : 2

In dieser Gewichtsklasse zeigte sich, dass der Regensburger Höpfl ein erfahrener Mannschaftsringer ist.
Giegold wehrte sich aber in seiner ungeliebten Stilart nach Kräften. Dem Hofer gelang sogar eine Schleuder
vom Stand, mit der Giegold auf 5:8 herankam. In der zweiten Hälfte kam Giegold stärker auf, konnte jedoch
an der 8:12-Niederlage nichts ändern.

Zwischenstand: ASV Hof II – AC Regensburg 4 : 8
66 kg (Freistil) Alexander Puchta (ASV Hof II) – Arif Aliyev (AC Regensburg) 4 : 0

Alexander Puchta ließ sich von Aliyev nicht in die Irre führen und hatte jederzeit die Kontrolle über den
Kampf. Gleich bei der ersten Griffausführung des Regensburgers konterte Puchta und ging mit 2:0 in
Führung. Sofort im Anschluss versuchte Aliyev seine Technik noch einmal. Der Hofer passt sehr gut auf,
konterte seinen Gegner und ließ ihn aus der gefährlichen Lage nicht mehr entkommen.

Zwischenstand: ASV Hof II – AC Regensburg 8 : 4

86 kg (Freistil) Gregor Herzing (ASV Hof II) – Oliver Schmidt (AC Regensburg) 0 : 4

Grego Herzing kämpfte von Anfang an gut mit. Zwar gelang dem Regensburger eine Griffausführung, aber
der Hofer befreite sich souverän aus der misslichen Situation. Der Pausenstand von 0:6 ging in Ordnung. In
der zweiten Runde erwischte der Regensburger den tapfer kämpfenden Herzing eiskalt und schulterte ihn.

Zwischenstand: ASV Hof II – AC Regensburg 8 : 12

75 kg (Greco) Maximilian Fleischer (ASV Hof II) – Alexander Maurer (AC Regensburg) 2 : 0

Maximilian Fleischer war in diesem Greco-Kampf der kampfbestimmende Ringer. Einem Anreißer folgten
zwei blitzsaubere Durchdreher. Im weiteren Verlauf des Kampfes war Fleischer der aktivere Ringer, was zur
Folge hatte, dass Maurer in die Unterlage musste. Diesen Vorteil nutzte der Hofer und drehte seinen Gegner
nochmals durch. Das Endergebnis ging mit 8:1 für Fleischer völlig in Ordnung.

Zwischenstand zur Pause: ASV Hof II – AC Regensburg 10 : 12

57 kg (Greco) Orlando Gutmann (ASV Hof II) – Matthias Schneeberger (AC Regensburg) 4 : 0

Im Greco zeigte der junge Hofer nochmals was in ihm steckt. Nach bereits kurzer Kampfzeit zündete
Gutmann ein Grifffeuerwerk ab, was ihm insgesamt 10 Punkte einbrachte. Auch im weiteren Verlauf machte
Gutmann viel Druck und sammelte weiterhin Punkt für Punkt. Noch in der ersten Runde erklärte der
Kampfrichter den ASVler zum verdienten Überlegenheitssieger.

Zwischenstand: ASV Hof II – AC Regensburg 14 : 12

130 kg (Greco) Lukas Fleischer (ASV Hof II) – Michael Zimmermann (AC Regensburg) 0 : 4

Seinen ersten Kampf im Männerbereich absolvierte der 14jährige Lukas Fleischer. Der Hofer befolgte die
Anweisungen seines Trainers und zeigte keinerlei Respekt vor dem deutlich älteren Zimmermann. Allerdings
gelang dem Regensburger noch in der ersten Runde ein Griff vom Stand und der ASVler konnte sich nicht
mehr aus der Brücke befreien.

Zwischenstand: ASV Hof II – AC Regensburg 14 : 16

61 kg (Freistil) Muhammed Ali Bayramoglu (ASV Hof II) – Anton Roth (AC Regensburg) 0 : 4

Muhammed Ali Bayramoglu merkte man sofort an, dass er sich im Freistil nicht wohlfühlt. Er konnte den
forsch angreifenden Regensburger kein Paroli bieten und lag schnell nach Punkten zurück. Für den ASVler
sprach, dass er jede Situation knallhart auskämpfte. Die Schulterniederlage konnte er aber nicht verhindern.

Zwischenstand: ASV Hof II – AC Regensburg 14 : 20
98 kg (Freistil) Benjamin Giegold (ASV Hof II) – Stefan Höpfl (AC Regensburg) 0 : 3

Der Hofer kam im Freistil mit seinem Gegner nicht zurecht. Giegold war zwar stets bemüht eine Wertung zu
erzielen, aber der Regensburger wusste dies immer zu verhindern. Positiv zu bemerken ist, dass der ASVler
bis zum Schluss kämpfte und kurz vor Kampfende noch eine Wertung erzielen konnte. Der 2:10-Punktesieg
für Höpfl ging in Ordnung.

Zwischenstand: ASV Hof II – AC Regensburg 14 : 23

66 kg (Greco) Martin Müller (ASV Hof II) – Tazshko Bankaev (AC Regensburg) 0 : 4

Seinen ersten Mannschaftskampf absolvierte der junge Martin Müller. Er gestaltete seinen Kampf zunächst
ordentlich, passte aber Mitte der ersten Runde nicht auf und wurde vom Regensburger mit einem
Schwunggriff in die gefährliche Lage gebracht, woraus sich Müller nicht befreien konnte.

Zwischenstand: ASV Hof II – AC Regensburg 14 : 27

86 kg (Greco) Marin Grgic (ASV Hof II) – Oliver Schmidt (AC Regensburg) 0 : 2

Nach einer langen Verletzungspause ging Marin Grgic wieder auf die Matte und erwischte mit Oliver
Schmidt einen starken Greco-Ringer. In der ersten Hälfte gelang dem Hofer ein Standgriff und er ging in
Führung. Danach kam der Regensburger immer stärker auf und Grgic kämpfte, wahrscheinlich seine
Verletzung im Kopf, noch etwas verhalten. Er verlor am Ende mit 4:8.

Zwischenstand: ASV Hof II – AC Regensburg 14 : 29

75 kg (Freistil) Maximilian Fleischer (ASV Hof II) – Alexander Maurer (AC Regensburg) 0 : 2

Der aufmerksame Beobachter erkannte schnell, dass Freistil nicht die Paradestilart des Hofers ist. Fleischer
konnte den Regensburger nicht immer seinen Kampfstil aufdrängen und musste zwei Beinangriffe über sich
ergehen lassen. Der 0:4-Sieg des Gästeringers ging auch in der Höhe in Ordnung.

Endstand: ASV Hof II – AC Regensburg 14 : 31