Hofer Ringer leicht favorisiert

ASV Hof muss gegen dritte Mannschaft des SV Joh. Nürnberg ran

Am Samstagabend um 19:30 Uhr empfängt der ASV Hof in der Jahnhalle die dritte Mannschaft des SV Joh. Nürnberg. Die Nürnberger, deren erste Mannschaft in der Bundesliga antritt, verfügen nicht nur über eine zweite Männermannschaft, sondern auch über eine dritte Männermannschaft.
ASV Hof Joh. Nuernberg
Nachwuchsringer Nick Hartung bekommt wahrscheinlich wieder einen Einsatz in der Bayernliga-Mannschaft des ASV Hof (Bild: Jochen Bake)
Während die zweite Garnitur in der Bayerischen Oberliga kämpft, stieg die dritte Mannschaft in die Bayernliga Nord auf. Die beiden ersten Kämpfe in der diesjährigen Bayernliga-Saison haben die Norisstädter verloren. Dennoch warnt Trainer Fabian Rudert: „Wir dürfen keine Mannschaft auf die leichte Schulter nehmen. Nürnberg verfügt über einen extrem großen Kader. Sie können äußerst variabel aufstellen.“

Großer Zusammenhalt im Team

Mit ihrem Kantersieg beim ASV Neumarkt haben die ASVler ein Ausrufezeichen gesetzt. Stellvertretender Vorsitzender Michael Kemnitzer äußert sich begeistert: „Der Zusammenhalt im Team ist hervorragend. Da kämpft einer für den anderen. Es macht Spaß dabei zu sein.“

Am Samstag wird sich laut dem Trainer die Aufstellung zwar ändern, aber eben nicht grundlegend: „Bis heute läuft in der Vorbereitung alles nach Plan. Dennoch wird es eine Änderung in der Aufstellung geben Wir werden wieder ein starkes Team in Rennen schicken können.“

Folgende Athleten stehen dem ASV Hof zur Verfügung: Manuel Albert, Muhammed Ali Bayramoglu, Yakup Bozkurt, Samuel Braun, Lukas Fleischer, Maximilian Fleischer, Yannick Geipel, Benjamin Giegold, Orlando Gutmann, Nick Hartung, Kilian Käppel, Denis Kark, Erik Kark, Marcel Kastner, Felix Marek, Raphael Mölinger, Luca Montanaro, Marius Müller, Adlan Musaev, Max Osterhoff, Alexander Puchta, Jan Ritter, Fabian Rudert, Elyesa Satar, Aaron Schimmel, Süleyman Yildirim, Kevin Zeh, Marco Zeh, Philip Zeh.

Vorkampf der Jugendmannschaften

Bereits um 18:00 Uhr treten in der Frankenliga die Jugendmannschaften des ASV Hof und des SV Joh. Nürnberg gegeneinander an. Die Nürnberger sind in diesem Vergleichskampf favorisiert.

Folgendes muss beachtet werden

Beim Besuch der Jahnhalle am Samstagabend sind folgende Punkte zu beachten:

• Keine Zuschauerbeschränkung
• Maskenpflicht (FFP2- oder OP-Maske) während der ganzen Zeit, auch am Platz
• 3G-Regel: Zutritt nur für Geimpfte, Genesene, Getestete (Kontrolle vor dem Eingang)
• Keine Testungen vor Ort

Hinweis
Aufgrund der Baustelle an der unteren Brücke der Jahnstraße ist nicht nur die Erreichbarkeit der Jahnhalle schwierig, sondern vor allem die Parkplatzsituation sehr angespannt. Wir empfehlen in der Fröbelstraße, der oberen Jahnstraße sowie in der Ernst-Reuter-Straße zu parken und für den Hinweg genügend Zeit einzuplanen.