ASV Hof vor nächster Auswärtshürde

 Schwierige Pflichtaufgabe für den ASV

Die Tabellensituation spricht eine klare Sprache. Der Tabellenzweite muss beim Tabellenvorletzten antreten. Allerdings unterschätzen die Hofer Ringer die Staffel aus Mering in keinster Weise. „Der TSC Mering hat einige überdurchschnittlich starke Athleten in seinen Reihen. Darüber hinaus haben sie sich in den oberen Gewichtsklassen optimal verstärkt“, erläutert der Trainer Ricco Zeh die Situation.

Zeh weiter: „Dank der Tatsache, dass wir bislang vom Verletzungspech einigermaßen verschont geblieben sind, kann über den kompletten Kader verfügen. Wir werden mit unseren Stammringern nach Mering fahren, um die Punkte dort abzuholen“.

Also wäre alles andere als ein Sieg in Mering eine Überraschung. Natürlich werden die ASVler mit Argusaugen auf die anderen Bayernligabegegnungen blicken und hier insbesondere den Kampf RSC Rehau gegen den TSV Trostberg verfolgen, denn der Ausgang dieses Kampf nimmt Einfluss auf die Tabelle.

zur Pressemitteilung PM 57 – Vorschau Hof – Mering