ASV Hof gewinnt 17:16 gegen Mietraching

Dirk Walter stellte sich in den Dienst der Mannschaft und rückte in die nächsthöhere Gewichtsklasse auf (Foto: Jochen Bake)

Hofer Ringer gelingt auch mit ersatzgeschwächter Aufstellung Revanche

„Das war eine taktische Meisterleistung in der letzten Sekunde“, resümiert Fabian Roderer und freut sich über das Ergebnis: „Ich bin heilfroh, dass wir unserem treuen Publikum trotz der Verletzungsprobleme wieder einen Sieg bescheren konnten“. Der Trainer spielt auf die in letzter Sekunde getätigte Umstellung in den oberen Gewichtsklassen an, die letztendlich die entscheidenden Punkte in die Hofer Ecke brachte. Mannschaftsführer Kai Schramm ergänzt: „Nach der sehr hohen Niederlage in Mietraching tut es der Mannschaft gut, heute gewonnen zu haben“. Die Hofer Ringer haben nun endgültig nichts mehr mit dem Abstiegskampf zu tun und können entspannt in die letzten Kämpfe der Oberligasaison gehen. Die Zuschauer lobten unisono den eingeteilten Kampfleiter Mario Baumeister aus Zirndorf.

Die Kämpfe im Einzelnen
57 kg (Greco) Muhammed Ali Bayramoglou (ASV Hof) – unbesetzt (SV Mietraching) 4 : 0
Diese Gewichtsklasse konnten die Gäste nicht besetzen.

Zwischenstand: ASV Hof – SV Mietraching 4 : 0

130 kg (Freistil) Benjamin Giegold (ASV Hof) – Florian Lederer (SV Mietraching) 0 : 4
Benjamin Giegold musste gegen den amtierenden Bayerischen Meister Florian Lederer antreten. Der Hofer passte gut auf und konnte einige Angriffe des Gastringers gut abwehren. Nach einer kleinen Unachtsamkeit Giegolds gelang dem Mietrachinger eine Wertung vom Stand. Nun drehte Lederer auf, jedoch hielt Giegold dagegen. In der zweiten Runde sammelte Lederer weitere Punkte und landete einen Überlegenheitssieg.

Zwischenstand: ASV Hof – SV Mietraching 4 : 4

61 kg (Freistil) Florian Pohl (ASV Hof) – Simon Scholler (SV Mietraching) 1 : 0
Florian Pohl hatte aus der Vorrunde noch eine Rechnung offen. Er wollte sich für die 8:3- Vorrundenniederlage revanchieren. In einem harten Freistilgefecht war Pohl der aktivere Ringer. Dies wurde vom Kampfleiter auch gesehen und entsprechend bewertet. Die 1:0-Pausenführung für Pohl war
hochverdient. Im zweiten Kampfabschnitt bot sich den Zuschauern das gleiche Bild und nach sechs Minuten wurde Pohl zum verdienten Punketsieger erklärt. Revanche geglückt.

Zwischenstand: ASV Hof – SV Mietraching 5 : 4

98 kg (Greco) Christoph Neidhardt (ASV Hof) – Markus Lederer (SV Mietraching) 2 : 0
Einen sehr guten Greco-Kampf lieferte Christoph Neidhardt ab. Der Hofer Freistilspezialist musste gegen Markus Lederer ran und brachte ihm nach einer Minute eine empfindliche Kopfklammer bei, die ihm vier Wertungspunkte einbrachte. Im weiteren Kampfverlauf war der Hofer der aktivere Kämpfer, was sich auch in Wertungspunkte niederschlug. Der 8:2-Punktesieg ging in dieser Höhe in Ordnung.

Zwischenstand: ASV Hof – SV Mietraching 7 : 4

66 kg (Greco) Riza Akbulut (ASV Hof) – Thomas Weber (SV Mietraching) 4 : 0
Riza Akbulut hatte mit dem Jugendlichen Thomas Weber leichtes Spiel. Nach einigen Würfen und entsprechend hoher Führung schulterte er den Mietrachinger noch in der ersten Runde.

Zwischenstand zur Pause: ASV Hof – SV Mietraching 11 : 4

86 kg (Freistil) Fabian Roderer (ASV Hof) – Matthias Scholler (SV Mietraching) 2 : 0
Fabian Roderer konnte nun mit einem Sieg den Mannschaftssieg perfekt machen. Mit dieser Vorgabe konnte Roderer gut umgehen. Er kämpfte gegen den kanitgen Mietrachinger äußerst konzentriert, ließ sich auf keine Mätzchen ein und holte sich einen 2:0-Pausenstand. Auch im zweiten Kampfabschnitt beherrschte Roderer das Geschehen. Sicher gestaltete der Hofer den Rest des Kampfes, bevor er vom gut leitenden Kampfrichter Baumeister aus Zirndorf zum verdienten 6:0-Sieger erklärt wurde.

Zwischenstand: ASV Hof – SV Mietraching 13 : 4

66 kg (Freistil) Enes Akbulut (ASV Hof) – Roman Lehner (SV Mietraching) 4 : 0
Da Roman Lehner vom SV Mietraching zu schwer war und Enes Akbulut Jugendlicher ist, durfte laut dem
Reglement kein Kampf stattfinden. Die Punkte gingen kampflos an den ASV Hof.

Zwischenstand: ASV Hof – SV Mietraching 17 : 4

86 kg (Greco) Daniel Albert (ASV Hof) – Levente Füeredy (SV Mietraching) 0 : 4
Gegen den Ungarn in Diensten des SV Mietraching hatte Albert einen schweren Stand. Anfang konnte er noch mithalten, musste aber dann die Überlegenheit des Gastringers anerkennen. Füeredy drehte auf und holte sich Punkt um Punkt. Der Überlegenheitssieg des Mietrachingers ging in Ordnung.

Zwischenstand: ASV Hof – SV Mietraching 17 : 8

75 kg (Greco) Dirk Walter (ASV Hof) – Patrick Feilmeier (SV Mietraching) 0 : 4
Äußerst mannschaftsdienlich zeigte sich wieder einmal Dirk Walter, der in die nächsthöhre Gewichtsklasse aufrückte. Die aufmerksamen Zuschauer merkten gleich, dass der Hofer mindestens zehn Kilogramm zu leicht für die 75 kg-Klasse war. Diesen Vorteil nutzte der Gastringer und ihm gelang eine Wertung nach der anderen. Trotz heftiger Gegenwehr konnte der Hofer den Überlegenheitssieg Feilmeiers nicht verhindern.

Zwischenstand: ASV Hof – SV Mietraching 17 : 12

75 kg (Freistil) Alexander Puchta (ASV Hof) – Markus Ertl (SV Mietraching) 0 : 4
Alexander Puchta bekam nach seinem Sieg in der vergangenen Woche eine weitere Chance sich in der Oberliga zu beweisen. Allerdings traf Puchta auf den erfahrenen Markus Ertl, der ihm wenig Spielräume zur Entfaltung ließ. Der Hofer wehrte sich nach Kräften, musste aber letztendlich den Überlegenheitssieg seines Gegner anerkennen.

Endstand: ASV Hof – SV Mietraching 17 : 16