21:11-Auswärtserfolg in Mietraching

ASV Hof überzeugt mit geschlossener Mannschaftsleistung
Im zweiten Saisonkampf der bayerischen Oberliga konnten sich die Hofer Ringer für die Auswärtsniederlage des Vorjahres revanchieren. Die im Vorfeld stark eingeschätzte Mannschaft des SV Mietraching schöpfte die Ausländerregelung komplett aus, musste sich aber dennoch mit 21:11 geschlagen geben. Trainer Fabian Roderer und Betreuer Willi Popp sind sich einig : „Wir sind stolz auf die Leistung jedes Einzelnen. Besonders hevorzuheben sind aber unsere Jugendlichen, die sich jetzt schon bei den Männern etablieren.“
Ein mitgereisten ASV-Fan fasste den Kampf am Ende sehr gut zusammen: „Das war der Hammer heute. Trotz des hohen Ergebnisses war es extrem spannend und unsere Jungs zeigten eine hervorragend Leistung.

Die Kämpfe im Einzelnen
57 kg (Freistil) Stefan Schmidt (SV Mietraching) – Manuel Albert (ASV Hof) 0 : 4
Seinen ersten Einsatz in der bayerischen Oberliga erhielt der Nachwuchsringer Manuel Albert. Der ASVler, immerhin deutscher Vizemeister der B-Jugend, schaltete sofort auf Angriffsmodus. Mit einem sehenswerten Beinangriff schulterte der ASVler seinen Gegner noch in der ersten Runde und sorgte für großen Jubel in der Hofer Ecke.
Zwischenstand: SV Mietraching – ASV Hof 0 : 4

130 kg (Greco) Markus Lederer (SV Mietraching) – Benjamin Giegold (ASV Hof) 4 : 0
Keine leichte Aufagbe wartete auf Benajmin Giegold, denn er musste gegen den Dritten der Deutschen Juniorenmeisterschaften im Schwergewicht antreten. Durch eine Unachtsamkeit in der ersten Runde fand sich Benjamin Giegold in der gefährlichen Lage wieder und konnte sich aus dieser Situation nicht befreien.
Zwischenstand: SV Mietraching – ASV Hof 4 : 4

61 kg (Greco) Simon Scholler (SV Mietraching) – Dirk Walter (ASV Hof) 4 : 0
Der Kampf begann mit einer Überlegenheit des Hofers. Im weiteren Kampfverlauf konnte sich allerdings der Mietrachinger besser auf Dirk Walter einstellen. Gegen die folgenden permanenten Angriffe Schollers fand der ASVler kein Rezept und konnte aber letztendlich gegen den auftrumpfenden Mietrachinger nicht Stand halten.
Zwischenstand: SV Mietraching – ASV Hof 8 : 4

98 kg (Freistil) Unbesetzt (SV Mietraching) – Christoph Neidhardt (ASV Hof) 0 : 4
In dieser Gewichtsklasse konnte der SV Mitrachring keinen Gegner stellen. Zwischenstand: SV Mietraching – ASV Hof 8 : 8

66 kg (Freistil) Csaba Üveges (SV Mietraching) – Florian Pohl (ASV Hof) 3 : 0
Gegen den Neuzugang des SV Mitraching zeigte Florian Pohl eine starke kämpferische Leistung. Immer wieder konnte der ASVler die Angriffe des ungarischen Spitzenringers abwehren, fand allerdings selbst keine Möglichkeit zu punkten. Es spricht für den Mannschaftgeist Pohls, dass er nur 8:0 nach Punkten verlor und somit die technische Überlegenheit des Gegners verhindern konnte.
Zwischenstand zur Pause: SV Mietraching – ASV Hof 11 : 8

86 kg (Greco) Egor Moiseev (SV Mietraching) – Kai Schramm (ASV Hof) 0 : 4
Kai Schramm ließ von Beginn an keine Zweifel aufkommen, wer Chef auf der Matte ist. Durch seine aktive Ringweise zwang der ASVler seinen Gegner in die Defensive. Entsprechende Verwarnungen waren die logische Konsequenz. Am Boden gelangen Schramm dann mehrere Durchdreher, die ihm einen 17:2- Überlegenheitssieg einbrachten.
Zwischenstand: SV Mietraching – ASV Hof 11 : 12

66 kg (Greco) Norbert Galajda (SV Mietraching) – Orlando Gutmann (ASV Hof) 0 : 2
Orlando Gutmann knüpfte an seine sehr gute Leistung des ersten Saisonkampfes an. In einem hart geführten Gefecht gegen den zweiten ungarischen Neuzugang behielt der Hofer Ringer durch seine clevere Ringweise immer die Nase vorn. So brachte Gutmann nach einer 5:2-Führung zur Pause einen hochverdienten 7:3- Punktesieg nach Hause.
Zwischenstand: SV Mietraching – ASV Hof 11 : 14

86 kg (Freistil) Maximilian Primbs (SV Mietraching) – Fabian Roderer (ASV Hof) 0 : 4
Mit Maximilian Primps stand Fabian Roderer ein passiv eingesteller Ringer gegenüber. Anfangs gelangen dem ASVler nur zwei Einserwertungen, doch Roderer übte sich in Geduld und zermürbte seinen Gegner durch äußerst aktiven Ringkampf. Nach der Pause brannte der Hofer dann eine ein Feuerwerk an Beinangriffen ab und landete zwei sehenswerte Vierwertungen, die den 16:0-Überlegenheitssieg besiegelten.

75 kg (Freistil) Markus Ertl (SV Mietraching) – Dimitar Tsvetkov (ASV Hof) 0 : 2
Gegen den routinierten Markus Ertl ließ sich Dimitar Tsvetkov zu keiner Zeit aus der Ruhe bringen. Mit sauberen Techniken ging der ASVler mit einer 4:2-Führung in die Pause. Nach der Pause drehte der Meitrachinger zwar noch einmal auf, jedoch hatte Tsvetkov immer die passende Antwort parat. Der 8:2- Punktesieg des Hofer Neuzugangs war hochverdient und und sicherte dem ASV Hof bereits vor dem letzten Kampf den Mannschaftssieg.
Zwischenstand: SV Mietraching – ASV Hof 11 : 20

75 kg (Greco) Patrick Feilmeier (SV Mietraching) – Anthony Sanders (ASV Hof) 0 : 1
Der zweite Neuzugang, der erst 17-jährige Anthony Sanders, lieferte sich mit Patrick Feilmeier einen Kampf auf Augenhöhe. Mit einem knappen 2:0-Rückstand ging der ASVler in die Pause. Trotz des Rückstandes zeigte Anthony Kampfgeist, gab den Kampf nie auf. In der zweiten Runde verkürzte er dann auf 3:2. Kurz vor Schluss gelang Sanders noch ein Durchdreher, der ihm einen knappen 4:3-Punktesieg bescherte.

Endstand: SV Mietraching – ASV Hof 11 : 21