13. December 2017

Verletzungspech sorgt für knappe Heimniederlage

Sein Gegner zerriss dem Hofer Neidhardt im Kampf das Trikot (Foto: Bake)

Erneute Niederlage für den ASV Hof

Die Ringer des ASV Hof mussten auf eigener Matte gegen den RSV Schonungen eine knappe 14:16- Niederlage hinnehmen. Die Hofer mussten im Vorfeld auf den verletzten Anthony Sanders verzichten. Zu allem Überfluss verletzte sich dann Dimitar Tsvetkov in seinem Kampf am Daumen. „Eine weitere bittere Niederlage für uns. Die Pause am nächsten Wochenende kommt gerade recht. So können sich die Verletzten regenerieren“, fasst Fabian Roderer zusammen. Kai Schramm lobt trotz der Niederlagen den eigenen Nachwuchs: „Es ist schon klasse, wie sich unsere Eigengewächse dem Kampf stellen. Verfolgt man deren Entwicklung in den letzten Jahren erkennt man deutliche Steigerungen bei jedem Einzelnen“.

Die Kämpfe im Einzelnen
57 kg (Freistil) Matthias Hader (ASV Hof) – Alexandru Mandica (RSV Schonungen) 4 : 0
Matthias Hader kämpfte hochkonzentriert. Mit drei gut vorbereiteten Angriffen gelangen dem ASVler sieben Punkte in Durchgang eins. In der zweiten Runde gelang Hader sofort nach dem Anpfiff ein Achselwurf vom Stand, dem der Hofer dann noch zwei Durchdreher folgen ließ. Der 15:0- Überlegenheitssieg war perfekt.
Zwischenstand: ASV Hof – RSV Schonungen 4 : 0

130 kg (Greco) Kai Schramm (ASV Hof) – Florian Hümpfer (RSV Schonungen) 2 : 0
Kai Schramm rückte ins Schwergewicht auf und hatte mit Florian Hümpfer einen unangenehmen Gegner. Beide Ringer mussten in die Bodenlage, wobei der Schonunger mit 2:1 in Führung ging. In der zweiten Runde kämpfte Schramm um jeden Zentimeter und wurde mit zwei Einserwertungen belohnt. Kurz vor Schluss handelte sich der Gastringer noch eine Verwarnung wegen Unsporlichkeit ein. Der 5:2-Sieg für den ASVler war hochverdient.
Zwischenstand: ASV Hof – RSV Schonungen 6 : 0

61 kg (Greco) Muhammed Ali Bayramoglu (ASV Hof) – Andrei Dudau (RSV Schonungen) 0 : 4
Den zweiten Rumänen im Gästeteam erwischte Muhammed Ali Bayramoglu. Nach anfänglichem Abtasten schlüpfte der Schonunger, brachte den ASVler zu Boden und punktete den Hofer Nachwuchsringer am Boden aus.
Zwischenstand: ASV Hof – RSV Schonungen 6 : 4

98 kg (Freistil) Christoph Neidhardt (ASV Hof) – Markus Schäfer (RSV Schonungen) 4 : 0
Christoph Neidhardt ging konsequent zu Werke und attackierte den Schonunger von der ersten Sekunde an. Nach bereits zwei Minuten Neidhardt mit 8:0 nach Punkten. Im weiteren Verlauf ließ sich der ASVler auch nicht durch unfaire Aktionen des Schonungers beeindrucken und punkte munter weiter. Der 15:0- Überlegenheitssieg nach 2:40 Minuten wurde von den Zuschauern frenetisch gefeiert.

Zwischenstand: ASV Hof – RSV Schonungen 10 : 4

66 kg (Freistil) Florian Pohl (ASV Hof) – Gabriel Gamsat Klein (RSV Schonungen) 0 : 4
Eine besonders schwere Aufgabe wartete auf Michael Pohl in dieser Gewichtsklasse. Immer wieder gelangen dem Gastringer Beinangriffe auf die Pohl kein Rezept fand. Zu Pause lag der ASVler mit 10:0 in Rückstand. Der 16:0-Überlegenheitssieg für Klein ging in Ordnung.
Zwischenstand zur Pause: ASV Hof – RSV Schonungen 10 : 8

86 kg (Greco) Maximilian Fleischer (ASV Hof) – Tobias Hofmann (RSV Schonungen) 0 : 1
In der ersten Runde gab Maximilian Fleischer den Ton an. Deutlich aktiver agierend erarbeitete er sich die erste Bodenlage, wo er den Schonunger durchdrehen konnte. Mit der 2:0-Führung im Rücken ging der Hofer in die zweite Runde. Als er in die Bodenlage musste, verletzte sich Fleischer bei der Abwehr an der Rippe, so dass der Gastringer ebenfalls eine Zweierwertung erzielen konnte. Auf Grund der letzten Wertung gewann Hofmann den Kampf mit 2:2.
Zwischenstand: ASV Hof – RSV Schonungen 10 : 9

66 kg (Greco) Orlando Gutmann (ASV Hof) – Marco Greifelt (RSV Schonungen) 0 : 2
Gegen den ehemaligen Bundesligaringer Greifelt zeigte sich Gutmann von seiner besten Seite. Gutmann kämpfte im Stand gut mit, musste am Boden jedoch die Überlegenheit des Schonungers anerkennen. Der  0:4-Rückstand zur Pause versprach eine interessante zweite Runde. Der Hofer Nachwuchsringer hielt sehr  gut dagegen und überließ dem favorisieren Gästeringer nur ein 0:5.

Zwischenstand: ASV Hof – RSV Schonungen 10 : 11

86 kg (Freistil) Fabian Roderer (ASV Hof) – Adrian Michel (RSV Schonungen) 4 : 0
Fabian Roderer gab von der ersten Sekunde des Kampfes den Takt an. Eine Angriffswelle folgte der  nächsten und so führte Roderer schnell mit 11:0 nach Punkten. Dennoch erhöhte der ASVler den Druck und erzielte noch weitere Punkte. Mit einem Bilderbuch-Beinangriff zu Beginn der zweiten Runde holte Roderer noch eine Viererwertung. Der Kampfrichter erklärte Roderer zum hochverdienten 18:2- Überlegenheitssieger.
Zwischenstand: ASV Hof – RSV Schonungen 14 : 11

75 kg (Freistil) Dimitar Tsvetkov (ASV Hof) – Machs Gelaschanov (RSV Schonungen) 0 : 1
Einen spannenden Freistilkampf bekamen die Zuschauer in dieser Gewichtsklasse zu sehen. Bereits in der ersten Runde verletzte sich Tsvetkov am Daumen und konnte nicht mehr richtig zugreifen. Dennoch kämpfte er weiter und versuchte den Kampf noch zu gewinnen. Am Ende unterlag der Hofer denkbar mit  4:3.
Zwischenstand: ASV Hof – RSV Schonungen 14 : 12

75 kg (Greco) Alexander Puchta (ASV Hof) – Rudolf Schwanke (RSV Schonungen) 0 : 4
Alexander Puchta rückte für Anthony Sanders in die Mannschaft. Rudolf Schwanke war eine Nummer zu groß für den Hofer Nachwuchsringer. Noch in der ersten Runde unterlag Puchta nach mehreren Durchdrehern mit 0:16.
Endstand: ASV Hof – RSV Schonungen 14 : 16