SV Joh. Nürnberg II ist unberechenbar

ASV Hof setzt auf Heimstärke

SV Joh. Nürnberg II ist unberechenbar

Der Mannschaftskampf in der Bayerischen Oberliga zwischen dem ASV Hof und dem SV Joh. Nürnberg II findet am Samstag, 11.10.2014 um 19:30 Uhr in der Jahnhalle statt.

Die überraschende Auswärtsniederlage am vergangenen Wochenende in Penzberg ist kein Thema mehr für die Hofer Ringer. Vizepräsident Sport Gerhard Vogel: „Wir konzentrieren uns jetzt auf unseren nächsten Gegner, dem SV Joh. Nürnberg. Das Problem bei den Mittelfranken ist die Unberechenbarkeit. Der Bundesliga-Kader der Nürnberger ist sehr breit aufgestellt und ermöglicht unseren Gästen viele Variationen in der Aufstellung“.

Das Reglement sieht vor, dass nur zwei Ringer aus der ersten Mannschaft in die zweite Mannschaft wechseln dürfen. Und zwar von Wochenende zu Wochenende. Das bedeutet, dass Ringer, die am vergangenen Wochenende nicht in der ersten Mannschaft des SV Joh. Nürnberg eingesetzt wurden, durchaus zusätzlich starten dürfen. ASV-Präsident Wolfgang Fleischer: „Das sind die Regeln, auch wenn sie den Wettbewerb in der Liga, in der zweite Mannschaften starten, verzerren. Nürnberg hält sich an die Regeln, hat sie aber in den vergangen Jahren sehr oft ausgereizt“.

Die sportliche Leitung des ASV Hof hofft, dass die Verletzen wieder eingesetzt werden können. Trainer Ricco Zeh: „Das gestrige Training hat gezeigt, dass die angeschlagenen Ringer sich erholen konnten. Wer am Wochenende auflaufen wird entscheiden wir wie gewohnt erst am Freitag“.

Zweite Mannschaft zu Hause gegen SV Mietraching II

Die zweite Garnitur der Hofer Ringer muss zu Hause gegen den SV Mietraching II antreten. Der Kampf wird am Samstagabend um 18:15 Uhr in der Jahnhalle angepfiffen. Die Mietrachinger, die derzeit den dritten Tabellenplatz belegen, sind Favorit in dieser Begegnung der Gruppenoberliga. Die Niederbayern haben bislang erst einen Kampf gegen den AC Regensburg verloren.

Der Kader für beide Männermannschaften setzt sich wie folgt zusammen:

Tobias Gehring, Orlando Gutmann, Enes Akbulut, Muhammed Ali Bayramoglu, Matthias Hader, Florian Pohl, Paul Schmidke, Alexander Puchta, Dirk Walter, Fabian Rottmann, Andreas Luley, Yannick Geipel, Maximilian Fleischer, Patrick Midjukov, Thorsten Preiß, Daniel Albert, Thorsten Geiser, Kai Schramm, Gregor Herzing, Fabian Roderer, Marin Grgic, Christoph Neidhardt, Benjamin Giegold, Diyar Mutlugüles, Maximilian Zauzig und Lukas Fleischer.

Jugendmannschaft muss gegen AC Lichtenfels ran

Die Jugendmannschaft des ASV Hof, derzeit Tabellenführer in der Bezirksoberliga, empfängt am Samstag in der Jahnhalle bereits um 17:00 Uhr den Nachwuchs des Bundesligisten AC Lichtenfels. Die Nachwuchsringer würden sich sehr über rege Unterstützung der Zuschauer freuen.

Wolfgang Fleischer

Präsident