SpVgg Freising zu Gast in Hof

Mit der SpVgg Freising gibt der Tabellenzweite der Bayernliga am kommenden Samstag seine Visitenkarte in der Turnhalle der Beamtenfachhochschule in Hof ab. Die Freisinger sind den Hofern keine Unbekannten. In der Staffel der Oberbayern steht unter anderem auch Ecevit Kilic, der den Hofer Fans aus Zweitligazeiten noch bestens bekannt sein sollte. Mit Christopher Mayer, der in dieser Serie noch unbesiegt ist, Karillos Poutakidis, Richard Schuhböck und Peter Kalman, um nur einige Sportler der Freisinger zu nennen, ist eine ausgeglichene und starke Mannschaft in Hof zu erwarten.

Der ASV Hof will sich natürlich vor seinen Fans für die recht knappe Vorrundenniederlage in Freising revanchieren. „Unsere Sportler sind fit. Ich bin sehr zuversichtlich. Hinzu kommt, dass unsere Fans für uns der elfte Mann sind. Freising kann ja nur mit zehn Mann antreten“, so der Trainer Ricco Zeh augenzwinkernd.

Besonders interessant wird wohl der Kampf zwischen Peter Kalman und Filip Soukup werden, denn der Hofer hatte in Freising 3:2 verloren, obwohl er schon 2:0 führte. „Das ärgerte Filip damals sehr, der noch in der Kabine versprach, dass er die Bilanz gegen Kalman in der Rückrunde wieder ausgleichen will“, so der Präsident des ASV Hof Wolfgang Fleischer.

In den Vorkämpfen dieser Begegnung stehen sich um 18:15 Uhr in der Bezirksliga Oberfranken die zweite Mannschaft des ASV Hof und die Sportfreunde vom TBVfl Neustadt/Wildenheid, sowie die Jugendmannschaft des ASV Hof und des ASC Bindlach um 17:15 in der Bezirksoberliga gegenüber.

Wolfgang Fleischer

Präsident

zum Pressebericht PM 48 – Vorbericht Freising