Schwere Auswärtshürde für den ASV Hof

Der ASV Hof tritt am kommenden Samstag um 19:30 Uhr beim Titelfavoriten der Bayernliga, dem SC Oberölsbach an. Dort schlüpft die Staffel von Ricco Zeh in die Außenseiterrolle, denn Oberölsbach verfügt über eine äußerst homogene Mannschaft. Der SC verstärkte sich zudem im Schwergewicht mit dem Bayerischen Meister Tobias Nendel, der vom TV Erlangen wechselte. Vom Bundesligisten RV Thalheim fand der Griechisch-Römisch-Spezialist Sebastian Krieger den Weg nach Oberölsbach. Außerdem konnten die Oberölsbacher das junge Nachwuchstalent Alexander Fröhlich von Au/Hallertau verpflichten.
Der Hofer Trainer Ricco Zeh sieht dem Kampf gelassen entgegen: „Oberölsbach hat eine ausgeglichene Staffel. Nicht umsonst werden sie als Titelfavorit gehandelt. Ich möchte meine Mannschaft nicht schon im zweiten Kampf unter Druck setzen. Wir werden unser bestes geben und uns so teuer wie möglich verkaufen. Es werden sich bestimmt einige interessante Kämpfe entwickeln.“