1. October 2020

Saisonfinale für Hofer Ringer

ASV Hof empfängt TSV Schonungen
Zum letzten Kampf der Serie 2019 in der Bayerischen Oberliga treten am Samstagabend um 19:30 Uhr in der Turnhalle der HföD (Beamtenfachhochschule) der ASV Hof und der RSV Schonungen gegeneinander an. Die ASVler belegen derzeit den sechsten Platz und können mit einem hohen Sieg gegen die Unterfranken sogar noch Platz fünf erreichen. Trainer Fabian Roderer: „Die Mannschaft freut sich auf
den letzten Kampf. Wir werden wieder in Bestbesetzung antreten können. Mal sehen, ob da nicht was geht.“

Die Gäste sind seit vielen Jahren ein unbequemer Gegner für den ASV Hof. Die letzten beiden Jahre konnten die ASVler keinen Sieg mehr einfahren. Betreuer Willi Popp erklärt: „Es ist schwierig gegen den RSV Schonungen. Sie verfügen über eine ausgeglichene Mannschaft, die über deutlich mehr Erfahrung verfügt als unser Team. Im Schnitt sind die Unterfranken sieben Jahre älter.“

Die ASVler hoffen natürlich wieder auf die Unterstützung Ihres treuen Publikums. Roderer verrät: „Wir haben uns gerade für unsere Zuschauer wieder etwas Besonderes einfallen lassen.“

Im Vorkampf dieser Oberligabegegnung stehen sich die beiden Jugendmannschaften ab 18:00 Uhr gegenüber.

Zweite Mannschaft auswärts
Die Reservemannschaft des ASV muss beim RCA Bayreuth seinen letzten Mannschaftskampf bestreiten. Die Altstädter rangieren in der Tabelle hinter dem ASV Hof II. Trainer Maximilian Fleischer unterschätzt den Gegner aber nicht: „Der RCA verfügt über einen breiten Kader mit viel Qualität. Da muss man mit allem rechnen. Dennoch fahren wir nach Bayreuth, um die Punkte mit nach Hof zu nehmen.“

Wolfgang Fleischer, Präsident