3. December 2020

Roman Walter Bayern-Meister

Roman Walter

Neben dem souveränen Titelgewinn von Walter erkämpften sich Fabian Roderer und Orlando Gutmann Silber. Bronze ging an Mohammed Ali Bayramoglu. Roman Walter ließ seine Stärken in der 50 kg-Klasse der A-Jugend im Freien Stil aufblitzen.
Keiner seiner fünf Gegner in einem starken Zehnerfeld konnte sich gegen den Hofer über die Zeit retten. Oliver Zizler vom TSV Trostberg musste ebenso auf beide Schultern wie Christopher Rippel (TV Unterdürrbach). Den Weißenburger Lukas Will punktete der Hofer in zwei Runden aus. Auch in der Finalrunde
schulterte Roman seine beiden Kontrahenten Lukaschewitsch (RC Amberg) und Vorobev (TV Traunstein). Roman Walter holte 38 technische Wertungen. In dieser Form zählt er zu den großen Hoffnungen bei den Deutschen Meisterschaften.

In der Klasse bis 76 kg der A-Jugend gingen sechs Ringer an den Start. Fabian Roderer hatte Lospech und musste gleich in seinem ersten Kampf gegen Christian Grasruck vom ASV Neumarkt, den späteren Meister, auf die Matte. Nach zwei sehr hart geführten Runden feierte Grasruck einen 3:1 und 1:0-Sieg. Im weiteren Verlauf der Meisterschaft schulterte Roderer den Erlangener Burkhardt, Bichlmeier vom SC Anger und Lemke vom SC Isaria Unterföhring. Im letzten Kampf punktete das ASV-Talent dann Xaver Altstetter vom TSV Kottern mit 6:0 und 6:0 aus und wurde somit Bayerischer Vizemeister.

Orlando Gutmann unterlief in der Gewichtsklasse bis 34 kg der C-Jugend gleich im ersten Kampf gegen den späteren Bayerischen Meister Nico Klüglein vom TV Unterdürrbach eine Unachtsamkeit. Die nutzte der Unterdürrbacher zum Schultersieg. In den weiteren Kämpfen brillierte der Hofer. Er besiegte Jonathan Hilpert (TSV Weißenburg), Dominik Bock (TSV Trostberg) und Stefan Joachim (TSV Westendorf) überlegen. Gegen Andreas Scholler (TV Meitraching) und Philipp Reiner ließ Gutmann dann noch zwei Punktsiege folgen. Der Vizemeistertitel war gesichert.

Mohammed Ali Bayramoglu trat in der Gewichtsklasse bis 46 kg der C-Jugend an. Ebenfalls gleich im ersten Kampf traf er auf den späteren Bayerischen Meister, verkaufte sich sehr gut und verlor nur mit 1:3 und 5:1. In der Folge besiegte er den Penzberger Korbinian Hinz. Gegen Leon Anfang vom TV Traunstein fand der ASV-Ringer kein Mittel. Im Kampf um Platz drei traf er dann auf seinen Vereinskameraden Dominik Krauß, den er in der ersten Runde schulterte. Dominik Krauß zeigte insbesondere gegen Korbinian Hinz vom AC Penzberg sehr gute Leistungen und sicherte sich mit seinem 3:0 und 5:0-Sieg einen sehr guten vierten Platz sichern.

Über diese Plätze auf dem „Stockerl“ hinaus rang sich in der C-Jugend in der Klasse bis 34 kg Alexander Derr (2 Siege) auf den sechsten Platz vor. Florian Soppa hatte trotz sehr starker Leistung in der Klasse bis 38 kg sehr viel Pech. Er gewann vier Kämpfe, verlor nur einen Kampf und belegte Rang 5. Hintergrund: Florian verlor seinen Kampf auf Schulter und seine Gegner besiegten sich gegeneinander.

Seine erste Bayerische Meisterschaft erlebte Talha Akbulut und belegte den achten Rang. Mustafa Salih Öztürk konnte seinen Erfolg der Vorwoche nicht wiederholen und landete in der A-Jugend bis 42 kg auf Platz 5. Martin Schmidt kämpfte in der A-Jugend bis 85 kg und konnte in seinem ersten A-Jugend-Jahr mit einem Sieg gegen Michael Neubauer (SV Joh. Nürnberg) den vierten Rang belegen.