3. December 2020

Preiß auf dem Treppchen

Diese Ringer vom ASV Hof brachten drei Medaillen und weitere gute Plätze mit von der bayerischen Meisterschaft: von links Benedikt Müller, Jugendleiter Salih Akbulut, Alexander Puchta, Trainer Horst Zeh, Patrick Midjukov, Thorsten Preiß, David Mäusbacher Thorsten Preiß vom ASV Hof kämpfte sich bei den Bayerischen Meisterschaften der Ringer aus das Treppchen. In der 84 kg-Klasse belegte bei dem Turnier im schwäbischen Aichach einen guten dritten Platz. Gegen den späteren Bayerischen Meister Meixner gewann Preiß sogar die erste Runde, musste allerdings dann die Überlegenheit des Lichtenfelsers anerkennen. Im Kampf um Platz zwei unterlag der Hofer dann dem Westendorfer Stühle nach Punkten.

Auch die B-Jugendlichen des ASV Hof, die an den Meisterschaften teilnahmen, platzierten sich gut. Es sprang sogar noch ein Vizemeistertitel für Benedikt Müller und ein dritter Platz für Patrick Midjukov heraus. Sämtliche Hofer Nachwuchsringer starteten erstmals in der B-Jugend.

Benedikt Müller setzte sich in der Klasse bis 50 kg gegen Spörer (Au/Hallertau), Streng (Weißenburg), Fenzl (Untergriesbach) und Wendel aus Schonungen durch. In der Finalrunde musste der Hofer gegen Thumshirn aus Neumarkt auf die Matte und erkämpfte sich einen hochverdienten 3:1- und 2:0-Punktsieg. Im Finale unterlag der Hofer nach spannendem Phillip Geisenberger aus Westendorf mit 0:1 und 0:2. Benedikt Müller war somit Bayerischer Vizemeister.

In der Gewichtsklasse bis 46 kg gingen mit Patrick Midjukov und Alexander Puchta gleich zwei Hofer ins Rennen. Midjukow gewann gegen Skorik (Cham) und seinen Vereinskameraden, bevor er mit Kloucek (Anger) und Wagner (Penzberg) kurzen Prozess machte und sie ebenfalls hoch besiegte. In der Finalrunde verlor er dann gegen Gebhard (Hallbergmoos) und Einsle (Westendorf) und wurde Dritter. Alexander Puchta besiegte Zeidler (Penzberg), verlor dann gegen Midjukov und Wagner (Penzberg) und kam auf dem 8. Platz ein.

David Mäusbacher belegte in der Klasse bis 42 kg Rang sieben. Er besiegte Dietrich aus Bindlach und unterlag dann Ogbebor (Freising) und Raps (Lichtenfels).

 W. F.