24. September 2018

Nächste schwere Auswärtshürde für den ASV Hof

Am kommenden Samstag müssen die Ringer des ASV Hof ihre Visitenkarte beim TSV Burgebrach abgeben. Die ASVler mussten bereits im Auftaktkampf auf mehrere Stammringer verzichten und mit Nachwuchsringern in der Oberliga Nord antreten. Neben Anthony Sanders, der sich mitten in der WM-Vorbereitung befindet, haben sich Christoph Neidhart und Matthias Hader krank gemeldet. Es bleibt zu hoffen, dass sich die Krankenliste reduziert. Trainer Fabian Roderer: “Wir müssen abwarten, wie sich die angeschlagenen Ringer erholen und ob einer der beiden Stützen in dieser Woche zur Mannschaft hinzustoßen wird. Sicher wird es in Burgebrach ein schwieriger Kampf”.

Mannschaftsführer Willi Popp ergänzt: “Burgebrach hat sich immens verstärkt. Sie verfügen über zwei internationale Spitzenringer, die wohl in dieser Liga nichts verlieren werden. Da müssen wir auf der Hut sein”.

Exotischer Weg des ASV Hof

Trotz des extrem schwierigen Gegners blickt man in zufriedene Gesichter beim ASV. Der Mannschaftssieg in Regensburg am vergangenen Wochenende hat den ASV-Ringern Selbstvertrauen gegeben. Vizepräsident Peter Schaller: “Der ASV Hof stellt mit Abstand das jüngste Team in dieser Bayerischen Oberliga. Das Durchschnittsalter liegt bei 20 Jahren und die Mannschaft besteht nahezu nur aus Ringer, die beim ASV Hof das Ringen erlernt haben. Das macht einen als Verantwortlichen extrem stolz. Ich freue mich, dass wir uns nicht nur in der Vorstandschaft, sondern auch mit den Sportlern einig sind, diesen in dieser Liga wohl exotischen Weg zu gehen”. Der Vizepräsident des ASV Hof spielt damit auf die Tatsache an, dass sich sechs der acht Oberligisten der Nordstaffel mit mindestens zwei Ringern verstärkt haben und die Einsatzklausel von ausländischen Ringern voll ausnutzen.

Reserveteam trifft ebenfalls auf Burgebrach

Die zweite Mannschaft des ASV Hof muss ebenfalls beim TSV Burgebrach antreten. Die Oberfranken aus dem Bamberger Land verfügen über eine sehr ausgeglichene zweite Mannschaft, die für das ASV-Team eine hohe Hürde darstellen wird. Der verantwortliche Trainer Maximilian Fleischer: Wir werden wieder mit der bestmöglichen Mannschaft in Burgebrach antreten, jedoch müssen wir erst einmal abwarten, wie wir die erste Mannschaft aufstellen werden”.

ASV Hof setzt Reisebus ein

Der ASV Hof setzt für seine Fans einen Reisebus ein. Dieser fährt am Samstag, 15.09.2018 um 14:45 Uhr in der Dr.-Enders-Str./Ecke Köditzer Straße ab. Der Fahrpreis beträgt für Hin- und Rückfahrt 8,00 €. Jugendliche unter 18 Jahre sind in Begleitung ihrer Eltern frei. Anmeldungen unter 0177 / 8092989.

Hof, 14.09.2018

Athletiksportverein Hof
Christiansreuther Str. 3
95032 Hof www.asvhof.de