23. October 2018

Heimpremiere 2018 für den ASV Hof

Am kommenden Samstag um 19:30 Uhr empfängt der ASV Hof im ersten Heimkampf der Saison 2018 in der Turnhalle der Fachhochschule für den Öffentlichen Dienst (Beamtenfachhochschule) den RSV Schonungen.
Die Unterfranken konnten in ihren bisherigen Kämpfen überzeugen und rangieren derzeit punktgleich mit dem ASV Hof in der Tabellenmitte.
Trainer Fabian Roderer: “ Schonungen hat ein ausgeglichenes Team, das vor allem in den unteren Gewichtsklassen sehr stark ist, aber auch in den oberen Gewichtsklassen nicht unterschätzt werden darf. Ich erwarte einen sehr spannenden Mannschaftskampf”.

Den ASV Hof plagen nach wie vor große Verletzungssorgen. So sind Matthias Hader und Christoph Neidhart noch nicht einsatzfähig. Alex Gavlik fällt ebenfalls länger aus und Anthony Sanders befindet sich bei der Weltmeisterschaft der Junioren in der Slowakei. Dennoch sind sich die Hofer Trainer sicher eine schlagkräftige Truppe auf die Matte schicken zu können.

Zweite Mannschaft empfängt den ASC Röthenbach

Die zweite Mannschaft des ASV Hof empfängt in der Landesliga Nord mit dem ASC Röthenbach eine schwer auszurechnende Mannschaft. Röthenbach startete wie die zweite Mannschaft des ASV Hof mit zwei Niederlagen in die Serie, jedoch ließen sie mit sehr knappen Ergebnissen aufhorchen. Trainer Maximilian Fleischer zuversichtlich: “Wir werden wieder verstärkt auf unsere jungen Nachwuchsringer setzen. Es sollte möglich sein, die ersten Punkte in dieser Saison einzufahren”. Der Kampf in der Landesliga Nord findet als Vorkampf zum Oberligakampf statt und beginnt um 18:15 Uhr.

Jugendmannschaft gegen Schonungen

Die Jugendmannschaft des ASV Hof bestreitet am kommenden Samstag ebenfalls ihren ersten Heimkampf. Die Nachwuchsringer treten gegen die Jugendlichen des RSV Schonungen an. Kampfbeginn ist um 17:00 Uhr.

Ringen 2.0

Unter dem Arbeitstitel Ringen 2.0 haben sich die ASVler einige Neuerungen im Rahmenprogramm ausgedacht. Präsident Wolfgang Fleischer: “Nach dem Umzug in die Beamtenfachhochschule ergaben sich für uns neue Perspektiven am Rahmenprogramm zu feilen. In zahllosen Besprechungen und Diskussionen werden die Zuschauer nicht nur einen Ringkampf, sondern ein Event zu sehen
bekommen, das sicher die eine oder andere Überraschung zu Tage fördert”. Das geplante wurde sogar mit dem Kampfrichterreferenten des Bayerischen
Ringer-Verband besprochen und für durchführbar und für gut empfunden. “Ich soll dem Kampfrichterreferenten sogar von unseren Erfahrungen berichten. Er war sehr interessiert”, so Fleischer weiter.

Hof, 20.09.2018

Athletiksportverein Hof
Christiansreuther Str. 3
95032 Hof www.asvhof.de