22. October 2017

Erfolgreicher Saisonauftakt für den ASV Hof

16:11-Sieg für das Hofer Team

Zum ersten Mannschaftskampf in der diesjährigen Oberligasaison empfing der ASV Hof die Mannschaft des RSV Schonungen. Die Unterfranken traten in Bestbesetzung in der Hofer Jahnhalle an und es entwickelte sich zwischen beiden Mannschaften ein Kampf auf Biegen und Brechen. Die zahlreichen Zuschauer sahen zehn interessante Einzelkämpfe und eine bis zur letzten Sekunde kämpfende Hofer Mannschaft. Trainer Fabian Roderer: „Wir sind sehr zufrieden. WIr haben heute mit einer blutjungen Mannschaft gerungen, die sogar mit zwei 15jährigen besetzt war“. Präsident Fleischer schiebt strahlend hinterher: „Wir haben heute mit fünf Jugendlichen gerungen. Das muss uns erst einmal ein Team in der Oberliga nachmachen“. Die zufriedenen Zuschauer feierten den ersten Saisonsieg ihres Hofer Teams. „Es ist einmalig, wie diese jungen Ringer kämpfen“, freuten sich einige Zuschauer beim Hinausgehen.

Die Kämpfe im Einzelnen
57 kg (Freistil) Matthias Hader (ASV Hof) – Alexandru Mandica (RSV Schonungen) 3 : 0
Matthias Hader war gegen den Rumänen in Diensten der Gästemannschaft zunächst der aktivere Ringer. Der ASVler holte sich eine Wertung nach der anderen und führte zur Pause mit 10:0 nach Punkten. In der zweiten Runde war es Haders Ziel den Punktestand zu verwalten. Dem Gastringer gelang noch eine Einserwertung, die der Hofer mit einer zwei erwiderte. Der 13:1-Punktesieg für Hader wurde von den rund 300 Zuschauern mit sehr viel Applaus gefeiert.

Zwischenstand: ASV Hof – RSV Schonungen 3 : 0

130 kg (Greco) Kai Schramm (ASV Hof) – Tobias Doile (RSV Schonungen) 0 : 1
Kai Schramm hatte gegen den Bayerischen Juniorenmeister einen schweren Stand. Doile, der rund 10 kg schwerer war, beherrschte den Hofer im Stand. Der ASVler wurde mehrmals in die Bodenlage geschickt, allerdings konnte der Schonunger keine Wertung aus diesem Vorteil erzielen. Auch in der zweiten Runde sahen die Zuschauer das gleiche Bild. Am Ende des ausgeglichenen Kampfes siegte Doile mit 2:0.

Zwischenstand: ASV Hof – RSV Schonungen 3 : 1

61 kg (Greco) Manuel Albert (ASV Hof) – Andrei-Vasile Dudau (RSV Schonungen) 0 : 4
Keinerlei Respekt zeigte Albert vor dem international ringenden Schonunger Verstärkungsringer. Dem Jugendringer des ASV Hof gelang sogar die erste Wertung. Nach rund einer Minute drehte Dudau auf und ihm gelangen mehrere Aktionen. Trotz des 16:1-Überlegenheitssiegs des Schonungers zeigte der Hofer Nachwuchsmann eine sehr gute Leistung.
Zwischenstand: ASV Hof – RSV Schonungen 3 : 5

98 kg (Freistil) Christoph Neidhardt (ASV Hof) – Florian Doile (RSV Schonungen) 4 : 0
Christoph Neidhardt ließ von Beginn an keine Zweifel aufkommen, wer diesen Kampf als Sieger beenden wird. Immer wieder brachte der Hofer seinen Kontrahenten in Bedrängnis und führte bereits mit 2:0, als er seinen Gegner mit einem Beinsteller überraschte und ihn in die gefährliche Lage brachte. Unter dem Jubel der Zuschauer legte er Doile auf beide Schultern.
Zwischenstand: ASV Hof – RSV Schonungen 7 : 5

66 kg (Freistil) Florian Pohl (ASV Hof) – Gabriel Gamsat Klein (RSV Schonungen) 0 : 3
Florian Pohl passte von Anfang an gut auf und konnte sogar mit 2:0 in Führung gehen. Der hart geführte Kampf verlief in der ersten Rude recht ausgeglichen. Im zweiten Durchgang legte der Gastringer eine Schippe drauf und ging mit 3:2 in Führung. Der ASVler fand kein Rezept gegen den cleveren Klein und musste eine 2:11-Niederlage hinnehmen.
Zwischenstand zur Pause: ASV Hof – RSV Schonungen 7 : 8

86 kg (Greco) Maximilian Fleischer (ASV Hof) – Felix Full (RSV Schonungen) 1 : 0
Maximilian Fleischer war der aktivere Ringer und Full wurde nach kurzer Kampfzeit ermahnt. Im Bodenkampf nutzte der ASVler seinen Vorteil und drehte den Gastringer sicher durch, was ihm zwei Punkte einbrachte. Mit einer 2:1-Führung ging der Hofer in die Pause. Im zweiten Abschnitt war Fleischer wieder aktiver und holte sich so noch eine Einserwertung. Full fand kein Rezept gegen die Ringweise des Hofers und musste am Ende den 3:1-Punktesieg des Hofer anerkennen.

Zwischenstand: ASV Hof – RSV Schonungen 8 : 8

71 kg (Greco) Muhammed Ali Bayramoglu (ASV Hof) – Julian Full (RSV Schonungen) 0 : 1
Einen spannenden Kampf sahen die rund 300 Zuschauer in dieser Gewichtsklasse. Full war der aktivere Ringer, aber Bayramoglu hielt sehr gut dagegen. Der 2:0-Rückstand zur Pause zeigte schon die sehr gute Leistung des Nachwuchsringers. In der zweiten Kampfhälfte wurde der Hofer aktiver und der Kampf drohte für den Gastringer zu kippen. Dem Nachwuchsringer fehlte ein bisschen Glück. Der 2:1-Sieg für Full war am Ende extrem schmeichelhaft.
Zwischenstand: ASV Hof – RSV Schonungen 8 : 9

80 kg (Freistil) Fabian Roderer (ASV Hof) – Dimitri Antonov (RSV Schonungen) 4 : 0
Der Hofer Trainer traf auf Dimitri Antonov und ließ sich nicht einschüchtern, sondern kämpfte hochkonzentriert. Nach rund zwei Minuten führte Roderer bereits mit 5:0 nach Punkten, griff aber weiter beherzt an, was eine 10:0-Pausenführung einbrachte. Im zweiten Abschnitt legte der ASVler nach, griff weiterhin an und holte sich nach knapp vier Minuten einen vielumjubelten Überlegenheitssieg.

Zwischenstand: ASV Hof – RSV Schonungen 12 : 9

75 kg (Freistil) Max Osterhoff (ASV Hof) – Machs Gelaschanov (RSV Schonungen) 0 : 2
Der erst 15jährige Osterhoff machte es dem Gastringer äußerst schwer. Dem sieggewohnten Gelaschanov gelang in der ersten Runde lediglich eine Einserwertung. Osterhoff wollte mehr und griff forsch an. Eine Situation am Mattenrand wertete der gut pfeifende Rankl etwas anders als es die Hofer Ecke sah und der Nachwuchsringer des ASV lag mit 2:0 im Rückstand. Eine unfaire Aktion des Schonungers brachte dann die gesamte Halle in Aufruhr. Es entwickelte sich ein extrem harter Kampf, der das Publikum von den Sitzen holte. Am Ende siegte Gelaschnov etwas glücklich mit 8:2.

Zwischenstand: ASV Hof – RSV Schonungen 12 : 11

75 kg (Greco) Anthony Sanders (ASV Hof) – Max Wendel (RSV Schonungen) 4 : 0
Nun lag es an Anthony Sanders, den Mannschaftssieg in die Hofer Ecke zu holen. Diese Aufgabe belastete den dritten deutschen Juniorenmeister nicht, er kämpfte ruhig und besonnen. Nach einer Minute brannte der ASVler ein Grifffeuerwerk ab und ging mit 6:0 in Führung. Ein schulmäßiger Standgriff brachten dem Hofer weitere vier Punkte ein. Im Anschluss schulterte Sanders seinen Gegner und die Fans feierten den ersten Heimsieg der Saison.

Endstand: ASV Hof – RSV Schonungen 16 : 11