Ein Kracher zum ersten Heimkampf

ASV Hof fiebert erstem Heimkampf entgegen

Nach zwei erfolgreichen Auswärtskämpfen empfängt der ASV Hof in der Bayerischen Oberliga am kommenden Samstag um 19:30 Uhr gleich den starken TSV Burgebrach. Das erste von insgesamt acht Frankenderbys hat es in sich. Die Unterfranken sind schon immer ein unbequemer Gegner gewesen und werden sicher mit ihrem stärksten Team nach Hof reisen. Somit sind spannende Einzelkämpfe und natürlich ein prickelnder Kampf um den Mannschaftssieg garantiert.

Die ASVler gehen mit breiter Brust in diese Begegnung, haben sie doch die beiden ersten Hürden in Nürnberg (26:6) und in Mietraching (21:11) mit Bravour genommen. Trainer Fabian Roderer: „Unser Team ist hochmotiviert, unsere Neuzugänge finden sich in der Oberliga gut zurecht, wir sind für Burgebrach gerüstet.“ Mannschaftsbetreuer Willi Popp ergänzt: „Wir hoffen auf unsere Fans, denn sie sind der elfte Mann auf der Matte und peitschen unsere Jungs zu Höchstleistungen.“

nuernberg_2016

Die Mannschaft des ASV Hof zum Saisionauftakt in Nürnberg: Matthias Hader, Dirk Walter, Florian Pohl, Orlando Gutmann, Dimitar Tsvetkov, Anthony Sanders, Kai Schramm, Fabian Roderer, Christoph Neidhart und Lukas Fleischer. (Bild ASV Hof)

Vorkampf der Reserveteams

Bereits um 18:15 Uhr kreuzen die beiden Reserveteams der Oberligisten ihre Klingen. In dieser Begegnung ist der TSV Burgebrach leicht favorisiert, startete er doch mit zwei Siegen in den beiden ersten Kämpfen. Die ASVler, die in Lichtenfels eine Paradevorstellung ablieferten mussten allerdings in Bayreuth eine ernüchternde 29:16-Niederlage hinnehmen. Trainer Maximilian Fleischer: „Das Ergebnis von letzter Woche ist aus den Köpfen raus, zumal wir ersatzgeschwächt in Bayreuth verloren haben. Wir sind motiviert und wollen die Punkte in Hof behalten.“

lichtenfels_2016a

Das erfolgreiche Team des ASV Hof II in Lichtenfels: Manuel Albert, Süleyman Yildirim, Muhammed Ali Bayramoglu, Max Osterhoff, Alexander Puchta, Gregor Herzing, Maximilian Fleischer, Benjamin Giegold, Maxim ilian Zauzig und Marc Wilkerson.

Jugendmannschaft bisher ohne Niederlage

Die Jugendmannschaft tritt in der Oberliga der Jugend gegen den ASV Neumarkt an. Die ASVler sind in den ersten drei Kämpfen unbesiegt und wollen diese Serie gegen die Oberpfälzer fortsetzen. Trainer Thomas Friedrich: „Wir haben eine ausgeglichene Mannschaft, die vor allem auf heimischer Matte schwer zu besiegen ist.“

Wolfgang Fleischer, Präsident