23. October 2018

ASV Hof vor schwerem Auswärtskampf

Der ATSV Kelheim ist derzeit in der Bayerischen Oberliga Nord Tabellennachbar des ASV Hof. Beide Mannschaften konnten je einen Mannschaftskampf gewinnen und mussten zweimal den Sieg dem Gegner überlassen. Ihre Siege fuhren beide Mannschaften gegen den AC Regensburg ein, wobei Kelheim einen klareren Sieg erringen konnte.
Der ASV Hof zeigte sich am vergangenen Wochenende zwar in einer guten Form, musste aber der Tatsache Tribut zollen, dass die ASV-Trainer eine blutjunge Mannschaft ins Rennen schicken. Trainer Fabian Roderer: “Den Jungs tut jeder Kampf in der Oberliga gut. Das bringt sie weiter und macht sie stärker. Mir ist vor der Zukunft nicht bange, aber es zählt das Hier und Jetzt. Leider haben wir immer noch Verletzungsprobleme, die uns einige Kopfschmerzen bereiten. Aber wir werden mit der bestmöglichen Mannschaft nach Kelheim reisen.
Der ATSV Kelheim ist kein Unbekannter beim ASV Hof. Präsident Wolfgang Fleischer: “In den 1970ern und 1980ern waren die Kelheimer Ringer in Deutschland eine Nummer. Wir haben in der Serie 1990 in der zweiten Bundesliga gegen die Kelheimer zweimal verloren”. Danach hörte man lange Zeit nichts mehr vom ATSV. Vor einigen Jahren haben sie wieder ihre alten Tugenden ausgegraben und den Nachwuchs gefördert. Vor drei Jahren kämpften die Kelheimer gegen die zweite Mannschaft des ASV um den Titel in der Gruppenoberliga Nord. “Kelheim hat sich prächtig entwickelt. Dazu haben sie
sich noch verstärkt. Sie sind ein ernstzunehmender Gegner für unsere Mannschaft”, fasst Fleischer zusammen.

Lokalderby der II. Mannschaft

Die zweite Mannschaft des ASV Hof muss beim RSC Rehau antreten. Beide Vereine freuen sich auf das Lokalderby, ist es doch ein Garant für eine volle Halle. Die Rehauer sind souverän in die Runde gestartet, mussten allerdings am vergangenen Wochenende eine Niederlage bei der starken KG Südthüringen hinnehmen. Anders lief es beim ASV Hof II. Nach zwei Niederlagen konnten sie sich letzte Woche die ersten Zähler holen. Maximilian Fleischer, Trainer der zweiten Mannschaft: “Wir werden komplett und bestmöglich in Rehau antreten. Ich bin mir sicher, dass am Ende das Ringen der Sieger sein wird, denn das Derby wird bestimmt extrem spannend und damit eine hervorragende Werbung für unsere Sportart”.

Hof, 27.09.2018

Athletiksportverein Hof
Christiansreuther Str. 3
95032 Hof www.asvhof.de