ASV Hof siegt 9:22 in Nürnberg

Erfolgreicher Auftakt der Hofer Mannschaft

Eine überzeugende Leistung lieferten die Ringer des ASV Hof beim SV Joh. Nürnberg II zum Saisonauftakt der Bayerischen Oberliga ab. In einem sehenswerten Mannschaftskampf holte der ASV Hof sechs Einzelsiege. Beide Teams waren mit je vier Jugendlichen angetreten, was für die beispielhafte Nachwuchsarbeit beider Vereine spricht.

Die Mannschaft des ASV Hof zum Saisionauftakt in Nürnberg: Matthias Hader, Dirk Walter, Florian Pohl, Orlando Gutmann, Dimitar Tsvetkov, Anthony Sanders, Kai Schramm, Fabian Roderer, Christoph Neidhart und Lukas Fleischer. (Bild ASV Hof)

Die Kämpfe im Einzelnen
57 kg (Freistil) Timon Hellerich (SV Joh. Nürnberg) – Matthias Hader (ASV Hof) 0 : 4
Der erfahrene Matthias Hader führte bereits 5:0 nach Punkten, bevor er seinen Kontrahenten nach 2:31
Minuten mit einem schulmäßigen Kopfzug auf beide Schultern beförderte. Zwischenstand: SV Joh. Nürnberg – ASV Hof 0 : 4

130 kg (Greco) Tobias Nendel (SV Joh. Nürnberg) – Lukas Fleischer (ASV Hof) 4 : 0
Lukas Fleischer zeigte in seinem ersten Oberliga-Kampf keinen Respekt, musste allerdings gegen den mehrfachen Bayerischen Meister Tobias Nendel eine Schulterniederlage hinnehmen.
Zwischenstand: SV Joh. Nürnberg – ASV Hof 4 : 4

61 kg (Greco) Ömer Senyigit (SV Joh. Nürnberg) – Dirk Walter (ASV Hof) 0 : 4
Zielstrebig sammelte Dirk Walter mit sehenswerten Würfen Punkte und feierte bereits nach 2:37 Minuten einen Überlegenheitssieg.
Zwischenstand: SV Joh. Nürnberg – ASV Hof 4 : 8

98 kg (Freistil) Maximilian Wieczorek (SV Joh. Nürnberg) – Christoph Neidhardt (ASV Hof) 0 : 4
Nach einer 4:0-Führung in Runde eins, drehte der Hofer im zweiten Durchgang auf und holte sich eine Wertung nach der anderen. Der 16:0-Überlegenheitssieg Neidhardts war hochverdient. Zwischenstand: SV Joh. Nürnberg – ASV Hof 4 : 12

66 kg (Freistil) Daniel Sacharow (SV Joh. Nürnberg) – Florian Pohl (ASV Hof) 0 : 4
Florian Pohl war der tonangebende Ringer in diesem Freistilkampf. Bereits nach 1:13 Minuten konnte der
ASVler acht Zweierwertungen verbuchen und wurde zum hochverdienten Überlegenheitssieger erklärt.

Zwischenstand zur Pause: SV Joh. Nürnberg – ASV Hof 4 : 16

86 kg (Greco) Marc Pöhlmann (SV Joh. Nürnberg) – Kai Schramm (ASV Hof) 1 : 0
Einen Greco-Kampf auf Biegen und Brechen lieferten Kai Schramm und Marc Pöhlmann. Am Ende hatte der
Nürnberger mit 4:2 die Nase vorn.
Zwischenstand: SV Joh. Nürnberg – ASV Hof 5 : 16

66 kg (Greco) Gabriel Riedel (SV Joh. Nürnberg) – Orlando Gutmann (ASV Hof) 0 : 4
Gutmann zeigte sich von seiner besten Seite und zermürbte den tapfer kämpfenden Nürnberger mit andauernder Aktivität. Nach 5:00 Minuten wurde Gutmann zum 15:0-Überlegenheitssieger erklärt.

Zwischenstand: SV Joh. Nürnberg – ASV Hof 5 : 20

86 kg (Freistil) Franco Besold (SV Joh. Nürnberg) – Fabian Roderer (ASV Hof) 0 : 2
Roderer kämpfte mit viel Übersicht und attackierte den Gastgeber immer wieder geschickt. Das 7:1 nach der vollen Kampfzeit war hochverdient.
Zwischenstand: SV Joh. Nürnberg – ASV Hof 5 : 22

75 kg (Freistil) Mario Besold (SV Joh. Nürnberg) – Dimitar Tsvetkov (ASV Hof) 2 : 0
Neuzugang Dimitar Tsvetkov hielt gegen den starken Mario Besold gut mit, musste allerdings nach sechs
Minuten eine 6:2-Punkteniederlage hinnehmen. Zwischenstand: SV Joh. Nürnberg – ASV Hof 7 : 22

75 kg (Greco) Simon Will (SV Joh. Nürnberg) – Anthony Sanders (ASV Hof) 2 : 0
Anthony Sanders kam gegen seinen Dauerrivalten Simon Will, den er zuletzt bei den Deutschen
Meisterschaften knapp besiegen konnte, nicht in den Kampf und musste eine 10:4-Niederlage hinnehmen.

Endstand: SV Joh. Nürnberg – ASV Hof 9 : 22