9. August 2020

ASV Hof schließt Oberligasaison mit Platz fünf ab

Hofer Ringer besiegen Schonungen mit 20:14

Die Feier nach dem Kampf von Manuel Albert war gigantisch. Mit seinem 9:0-Punktsieg holte der junge Hofer drei Punkte für die Mannschaft. Somit stand der 20:14-Sieg fest und damit auch der Tabellenplatz 5 in der Bayerischen Oberliga. Die ASVler zogen mit Schonungen gleich, haben aber im direkten Vergleich, der für die Bildung der Tabelle herangezogen wird, die Nase mit einem Punkt vorn. Trainer Fabian Roderer: „Ich habe vorher mehrmals gerechnet, bin zwar schon auf mögliche sechs Punkte Unterschied gekommen, aber dass wir es tatsächlich geschafft haben, ist dennoch unglaublich.“ Präsident Wolfgang Fleischer: „Es ist ernorm, was diese junge, nur aus Hofer Ringern bestehende Mannschaft in diesem Jahr geleistet hat. Sie hat viele Rückschläge, wie Verletzungen, Terminverschiebungen, Doppelkampftage und vieles mehr, weggesteckt und in der Oberliga Nord den 5. Platz errungen. Das verdient nicht nur Anerkennung, sondern allergrößten Respekt.“

Die Kämpfe im Einzelnen
57 kg (Greco) Yakup Bozkurt (ASV Hof) – Alexander Mandica (RSV Schonungen) 0 : 4
Yakup Bozkurt zeigte keinen Respekt vor dem favorisierten Rumänen im Schonunger Trikot. Mandica zeigte seine Klasse und trotz heftiger Gegenwehr konnte der Hofer den Überlegenheitssieg des Gastes nicht verhindern.
Zwischenstand: ASV Hof – RSV Schonungen 0 : 4

130 kg (Freistil) Fabian Roderer (ASV Hof) – Tobias Doile (RSV Schonungen) 4 : 0
Trainer Fabian Roderer rückte mit 86,1 kg ins Schwergewicht auf und traf auf den 22 kg schwereren Doile. Dennoch erteilte der ASVler dem Schonunger Ringer eine kostenlose Lehrstunde im Freistilringen. Bereits nach 2:03 Minuten führte Roderer mit 12:0 und legte seinen völlig überforderten Kontrahenten auf beide Schultern.
Zwischenstand: ASV Hof – RSV Schonungen 4 : 4

61 kg (Freistil) Luca Bauer (ASV Hof) – unbesetzt (RSV Schonungen) 4 : 0
In dieser Gewichtsklasse konnten die Gäste keinen Ringer stellen.
Zwischenstand: ASV Hof – RSV Schonungen 8 : 4

98 kg (Greco) Marcel Kastner (ASV Hof) – Markus Schäfer (RSV Schonungen) 3 : 0
Zunächst tasteten sich beide Ringer ab, wobei Kastner aktiver war. Die errungene Oberlage brachte dem Hofer in Führung. Die passive Ringweise Schäfers wurde weiterhin geahndet, so dass es in der Pause 3:0 für den Hofer stand. In der zweiten Runde gelangen Kastner zwei blitzsaubere Standgriffe, die ihn mit 11:0 in Führung brachten. Dieser Punktsieg war hochverdient.
Zwischenstand: ASV Hof – RSV Schonungen 11 : 4

66 kg (Greco) unbesetzt (ASV Hof) – Machs Gelaschanov (RSV Schonungen) 0 : 4
Diese Gewichtsklasse konnten die ASVler nicht besetzen.
Zwischenstand zur Pause: ASV Hof – RSV Schonungen 11 : 8

86 kg (Freistil) Max Osterhoff (ASV Hof) – Adrian Michel (RSV Schonungen) 4 : 0
Max Osterhoff griff sofort an und geriet in zwei Mal in einen Konter. Wenig später gelang dem Hofer ein Angriff und er fasste eine empfindliche Beinschraube mit der er mehrere Wertungen holte. Im Laufe dieser Aktonen gab der Schonunger Ringer auf Grund einer Verletzung auf.
Zwischenstand: ASV Hof – RSV Schonungen 15 : 8

71 kg (Freistil) Süleyman Yildirim (ASV Hof) – Marco Greifelt (RSV Schonungen) 0 : 2
Beide Ringer kämpften im ungeliebten Freistil. Der ASVler war der aktivere Kämpfer, aber Greifelt ging mit
2:0 in Führung. Im zweiten Durchgang kam der Gast etwas stärker auf, zog auf 5:0 davon. Der ASVler gab sich aber nicht auf, kämpfte weiter, konnte aber den 5:1-Sieg des Schonunger Routiniers nicht verhindern.

Zwischenstand: ASV Hof – RSV Schonungen 15 : 10

80 kg (Greco) Chris Söllner (ASV Hof) – Tobias Hofmann (RSV Schonungen) 0 : 4
Der favoisierte Schonunger ließ den ASVler nicht in den Kampf kommen. Nach einer Minute musste der Hofer in die Unterlage und geriet dort mit 0:7 in den Rückstand. Söllner kämpfte aber weiter, wagte sogar einen Angriff, musste aber den Konter Hofmanns hinnehmen und konnte die Schulterniederlage nicht verhindern.
Zwischenstand: ASV Hof – RSV Schonungen 15 : 14

75 kg (Greco) Orlando Gutmann (ASV Hof) – Rudolf Schwanke (RSV Schonungen) 2 : 0
Gutmann rackerte die ersten drei Minuten und war der deutlich aktivere Ringer. Ihm gelang ein Standgriff aus dem Nichts, was den 3:0-Pausenstand bedeutete. Auch im zweiten Durchgang arbeite der ASVler wie eine Maschine und stellte den Gast immer wieder passiv. Die Zuschauer peitschten den jungen Hofer mit Ole, Ole- Rufen zum hochverdienten 4:1-Punktesieg.
Zwischenstand: ASV Hof – RSV Schonungen 17 : 14

75 kg (Freistil) Manuel Albert (ASV Hof) – Dimitri Andronov (RSV Schonungen) 3 : 0
Nun war es an Manuel Albert den fünften Tabellenplatz zu erkämpften. Mit einer schnellen und extrem cleveren Ringweise holte sich der ASVler Punkt um Punkt. Die 4:0-Führung zur Pause ließ hoffen. Das Ziel fest vor Augen erkämpfte sich Albert in der zweiten Runde weitere Punkte, um dann am Ende den Zuschauern und seinem Team einen hochverdienten 9:0-Punktesieg zu präsentieren