ASV Hof muss beim TSV Trostberg antreten

Schwere Aufgabe für Hofer Ringer
Am kommenden Samstag müssen die Hofer ASV-Ringer beim Tabellenletzten TSV Trostberg antreten. Zwar konnten die ASVler in der Vorrunde sehr hoch gewinnen, jedoch waren die Trostberger mit einer Rumpfmannschaft in Hof angereist. Der letztjährige Dritte der Bayerischen Oberliga ist in derLAge deutlich stärker aufzustellen. Als Leistungsträger in Trostberger Reihen gelten Nachreiner, Lazowski, Szabo und Batt, die als fleißige Punktesammlern gelten. Trainer Ricco Zeh erkennt keinen Favoriten in dieser anstehenden Begegnung. „Trostberg ist eine kompakte Mannschaft, die sehr schwer auszurechnen ist. Leider haben die Trostberger ihr stärkstes Team nur zwei Mal in der laufenden Serie gestellt. Wir wollen die Punkte aus Trostberg mitnehmen, haben jedoch den Nachteil der langen Anreise“.

Zweite Mannschaft in Bayreuth Außenseiter
Die zweite Mannschaft muss in der Gruppenoberliga Nord beim RCA Bayreuth ran. In dieser Begegnung sind die Hofer Außenseiter. Die Bayreuther, Absteiger aus der Landesliga, sind favorisiert.
Der Kader für beide Männermannschaften setzt sich wie folgt zusammen:
Tobias Gehring, Orlando Gutmann, Enes Akbulut, Muhammed Ali Bayramoglu, Matthias Hader, Florian Pohl, Paul Schmidke, Alexander Puchta, Dirk Walter, Riza Akbulut, Fabian Rottmann, Andreas Luley, Yannick Geipel, Maximilian Fleischer, Patrick Midjukov, Thorsten Preiß, Daniel Albert, Thorsten Geiser, Kai Schramm, Gregor Herzing, Fabian Roderer, Marin Grgic, Christoph Neidhardt, Benjamin Giegold, Diyar Mutlugüles, Maximilian Zauzig und Lukas Fleischer.

Wolfgang

Fleischer Präsident