13. December 2017

ASV Hof Jugend holt Teamwertung beim Bindlacher Bärencup

Das erfolgreiche Hofer Team: hinten von links: Jugendleiter und Trainer Thomas Friedrich, Betreuer Lukas Fleischer, Marco Zeh, Max Osterhoff, Kevin Zeh, Cheftrainer Horst Zeh, vorne von links: Kassian Raithel, Mia Bauer, Philipp Zeh, Luca Bauer, Annalena Pohl, Nick Hartung, Kilian Käppel, Kevin Wojewutko, Maximin Raithel, Keanu Muric.

Bester Nachwuchs in Oberfranken

Zu überzeugen wussten die Jugendlichen des ASV Hof beim diesjährigen Bärencup in Bindlach. Allein auf sechs erste Plätze konnte man sichtlich stolz sein, die sich die 13 Hofer Teilnehmer sicherten. In der E-Jugend, ausgetragen im freien Stil, freute sich bereits Levin Grashei-Jaurequi bei seinem ersten Turnier über einen dritten Platz in der Klasse bis 21 kg. Mia Bauer zeigte es ihren männlichen Gegnern und wurde ungefährdet Erste in der Klasse bis 34 kg.

In der D-Jugend, ebenfalls im Freistil ausgetragen, konnte einmal mehr Keanu Muric seine Klasse bis 29 kg unter Beweis stellen und wurde souverän erster. Auch konnte sich Philipp Zeh
in der Klasse bis 31 kg freuen, denn er wurde nach guten Kämpfen fünfter. Das zweite Mädchen in Reihen des ASV Hof, Annalena Pohl, wurde in einem starken Teilnehmerfeld bis 34 kg fünfte. Jan Ritter erreichte in der Klasse bis 34 kg einen guten siebten Platz.

In der C-Jugend, auch im Freistil ausgetragen, wurde Kevin Wojewutko souverän erster in der Klasse bis 31 kg. In bestechender Form präsentierte sich Nick Hartung in der Klasse bis 38 kg im teilnehmerstärksten Feld dieses Turniers. Er ließ er das ein und andere Mal sein Können aufblitzen und wurde verdient Turniersieger. Auch eine Auszeichnung als technisch Bester Ringer in seiner Altersklasse bestätigte diese hervorragende Leistung.

In der B-Jugend (Freistil) konnte Kilian Käppel seine ansteigende Form bestätigen und wurde in der Klasse bis 42 kg dritter. Einen taktisch geschickt heraus gerungenen ersten Platz in der Klasse bis 50 kg sicherte sich Luca Bauer.

In der A-Jugend, ausgetragen im griechisch-römischen Stil konnte Kevin Zeh in der Klasse bis 63 kg gut mit ringen. Sein Bruder Marco, konnte sich in der Klasse bis 69 kg als vierter ebenfalls gut in Szene setzen. Einen nie gefährdeten ersten Platz errang Max Osterhoff in der Klasse bis 85
kg.

Wolfgang Fleischer, Präsident