ASV Hof in Trostberg

 Am kommenden Samstag muss die Bayernliga-Mannschaft des ASV Hof beim Tabellendritten, dem TSV Trostberg, antreten. Beide Mannschaften konnten am vergangenen Wochenende mit klaren Siegen beeindrucken. Während Hof auf eigener Matte den ASV Neumarkt mit 30:10 abfertigte, besiegte der TSV Trostberg den RSC Rehau mit 23:14. Mit Morasch, Schrader, Batt, Nachreiner, Stoyanov und Ersayin verfügt Trostberg über namhafte Ringer und kann einen durchwegs ausgeglichenen Kader stellen. Trainer Ricco Zeh ist dennoch zuversichtlich: „Wir haben in den vergangenen Wochen gezeigt, was wir drauf haben. Jetzt müssen die ersten Auswärtspunkte her. Wir fahren nicht nach Trostberg, um dort die Punkte freiwillig abzugeben.“

Die zweite Mannschaft des ASV Hof wird bei der Reserve des RSC Rehau antreten und ist dort nach der deutlichen Vorrundenniederlage nur Außenseiter. Mannschaftsbetreuer Jürgen Busch: „Wir haben lauter Jugendliche in dieser Truppe, auch in den schweren Gewichtsklassen. Da darf man nicht so viel erwarten. Aber jeder Kampf bringt die Jungs weiter.“