ASV Hof in Trostberg

 Der TSV Trostberg ist am Wochenende Gastgeber für die Hofer Ringer. Nach dem sehr guten Auftreten des Teams beim Favoriten SV Untergriesbach rechnen sich die ASVler an diesem Wochenende etwas aus. Zwar kann Trainer Ricco Zeh immer noch nicht auf den verletzten Hader zurückgreifen, aber dennoch wollen die Hofer in Trostberg punkten. Ungern erinnern sich die Verantwortlichen an das vergangene Jahr, wo der ASV denkbar knapp in Trostberg die Meisterschaft in der Bayernliga verlor. Ricco Zeh ist trotzdem zuversichtlich: „Das Ergebnis des letzten Jahres ist aus den Köpfen raus. Wir wollen unbedingt den Klassenerhalt schaffen und in Trostberg können wir punkten“. Zeh hatte am vergangenen Wochenende seine Ringer geschont und sie nicht abtrainieren lassen. Wird es an diesem Wochenende anders aussehen?

Die zweite Mannschaft des ASV Hof kämpft am Samstagabend um 19:30 Uhr in der Turnhalle der Schule am Theresienstein gegen die dritte Mannschaft des SV Joh. Nürnberg. Dieser Kampf stellt eine Art Vorentscheidung in der Frankenliga Gruppe B dar. Verlieren die Hofer verlieren sie den Anschluss an die Tabellenspitze. Also muss gegen die sicherlich starken Mittelfranken ein Sieg her.

Für beide Mannschaften steht dem ASV Hof folgender Kader zur Verfügung: Roman Walter, Enes Akbulut, Florian Pohl, Alexander Puchta, Tobias Gehring, Patrick Midjukov, Burkhard Michalski, Andreas Goldammer, Riza Akbulut, Fabian Roderer, Fabian Rottmann, Ufuk Yildirim, Yannick Geipel, Andreas Luley, Maximilian Fleischer, Muharrem Akbulut, Gregor Herzing, Phillip Kolb, Thorsten Preiß, Marin Grgic, Martin Preiß, Jimmy Bischoff, Daniel Albert, Thorsten Geiser, Felix Krug, Kai Schramm, Filip Soukup, Felix Polianidis, Maximilian Zauzig und Benjamin Giegold.

Die Jugendmannschaft des ASV muss in der Bezirksoberliga beim ASV Neumarkt antreten.

Wolfgang Fleischer

Präsident

zur Pressemitteilung PM 29 – Vorschau Trostberg