24. November 2017

ASV Hof II besiegt SC Oberölsbach II mit 31:20

Heimerfolg zum Saisonauftakt

Die Oberligareserve des ASV Hof trat am vergangenen Samstag gegen die Bayernligareserve des SC Oberölsbach an und konnte auf eigener Matte einen überzeugenden Sieg erringen.
Die ASVler stellten eine ausgeglichene Mannschaft, in der wieder die eigenen Nachwuchsringer zum Einsatz kamen. Diese Tatsache unterstreicht wieder einmal mehr die Wichtigkeit der Reservemannschaft in der Gruppenoberliga, stellt sie doch eine Scharnierfunktion zwischen dem Nachwuchsbereich und
dem Männerbereich dar.

Die 57 kg-Klasse konnte der ASV Hof beide Male leider nicht besetzen (ASV-SCO 0:8). Benjamin Giegold siegte in der 130 kg-Klasse im Freistil in einem hart geführten Gefecht gegen Matthias Geitner mit 7:6 nach Punkten (ASV-SCO 1:8). Manuel Albert machte mit Christian Kerschensteiner kurzen Prozess und punktete ihn im Greco bis 61 kg nach 54 Sekunden aus (ASV-SCO 5:8). Gregor Herzing hatte es mit dem Neuzugang der Oberpfälzer zu tun und unterlag gegen Pascal Hampel (ASV-SCO 5:12). Im Duell zweier Jugendlicher hatte Süleyman Yildirim in der Gewichtsklasse bis 66 kg im freien Stil gegen Ludwig Bayer die Oberhand und legte seinen Gegner auf beide Schultern (ASV-SCO 9:12). Fabian Rottmann kämpfte in der Klasse bis 86 kg im Freistil und ließ seinem Gegner Julius Gehm nicht den Hauch einer Chance. Noch in der ersten Runde schulterte er den Oberölsbacher (ASV-SCO 13:12). Den letzten Kampf im ersten Abschnitt bestritten Christian Söllner, der Neuzugang beim ASV Hof, und Michael Sittel. Der ASVler holte sich mit mehreren Durchdrehern noch in der ersten Runde einen hochverdienten Überlegenheitssieg (ASV-SCO 17:12).

Im zweiten Kampfabschnitt im Schwergewicht (Greco) trafen Lukas Fleischer und Matthias Geitner aufeinander. In einem spannenden und hart geführten Kampf siegte der Hofer souverän mit 6:0 nach Punkten (ASV-SCO 19:12). Manuel Albert ließ in der Klasse bis 61 kg im Freistil gegen Christian Kerschensteiner seine Klasse aufblitzen und holte sich nach kurzer Kampfzeit einen Überlegenheitssieg (ASV-SCO 23:12). Thorsten Geiser hatte die undankbare Aufgabe gegen den Deutschen Vizemeister der Junioren antreten zu müssen und verlor entscheidend (ASV-SCO 23:16). Paul Schmidke kämpfte in der Klasse bis 66 kg im Greco gegen Elias Brunner. Bei einer Führung geriet der Hofer durch eine Unachtsamkeit in die gefährliche Lage und konnte sich nicht mehr befreien (ASV-SCO 23:20). Fabian Rottmann musste auch im Greco der Klasse bis 86 kg gegen Julius Gehm antreten und schulterte ihn bereits nach 1:19 Minuten (ASV-SCO 27:20). In der Gewichtsklasse bis 75 kg im Freistil gab Alexander Puchta seinem Kontrahenten Michael Sittel keine Gelegenheit zu punkten und legte ihn noch in der ersten Runde auf beide Schultern, was den Endstand von 31:20 bedeutete.
Dieser Auftaktsieg spiegelt die Stärke der Hofer Reservemannschaft in dieser Liga wider und lässt das Ziel, im oberen Tabellendrittel mitzuringen, realistisch erscheinen. Der nächste Sieg soll am kommenden Sonntag, 17.09.2017 um 13:45 Uhr in der Jahnhalle gegen den RSV Schonungen II eingefahren werden. Im Anschluss an diesen Gruppenoberliga-Kampf stehen sich der ASV Hof und der RSV Schonungen in der Bayerischen Oberliga gegenüber.

Wolfgang Fleischer
Präsident