13. December 2017

ASV Hof II besiegt RCA Bayreuth mit 36:8

Lieferte eine sehr starke Leistung ab: der junge ASVler Alexander Puchta (Foto: Jochen Bake)

Nächster Heimerfolg für die Reservemannschaft des ASV Hof

Schöne und teilweise sehr spannende Kämpfe konnten die rund 100 Zuschauer in diesem Mannschaftskampf in der Gruppenoberliga Nord sehen. Die junge ASV-Staffel war das klar bessere Team und siegte am Ende verdient mit 36:8.

Die 57 kg-Klasse konnte der ASV Hof leider nicht besetzen (ASV-RCA 0:4). Gleiches galt für den RCA Bayreuth im Schwergewicht. Thorsten Geiser siegte kampflos. (ASV-RCA 4:4). Benjamin Giegold machte mit Alexander Badewitz kurzen Prozess und schulterte ihn in der Klasse bis 98 kg nach wenigen Sekunden (ASV-RCA 8:4). Süleyman Yildirim besiegte Abdulkadar Aleman in der Klasse bis 66 kg entscheidend (ASV-RCA 12:4). In der Gewichtsklasse bis 86 kg im freien Stil setzte sich Fabian Rottmann mit einem Überlegenheitssieg gegen Jason Kleuster durch (ASV-RCA 16:4). Einen sehr spannenden Kampf sahen die Zuschauer zwischen Alexander Puchta und Aravat Gioer in der Klasse bis 75 kg im Greco. Der ASVler verwandelte einen 0:6-Rückstand in einen 13:6-Erfolg (ASV-RCA 18:4).

Im zweiten Kampfabschnitt gingen in der 57 kg-Klasse die Punkte wieder kampflos an Bayreuth, da der ASV diese Klasse nicht besetzen konnte (ASV-RCA 18:8). Im Schwergewicht (Greco) konnte wiederum Bayreuth die Klasse nicht besetzen und Lukas Fleischer wurde kampflos Sieger (ASV-RCA 22:8). Benjamin Giegold traf in der Klasse bis 98 kg im Freistil wieder auf Alexander Badewitz. Der ASVler schulterte seinen Gegner noch in der ersten Runde (ASV-RCA 26:8). Paul Schmidke kämpfte in der Klasse bis 66 kg im Greco gegen Abdulkadar Aleman und holte vier Mannschaftspunkte in die Hofer Ecke (ASV-RCA 30:8). Christian Söllner rückte in die Klasse bis 86 kg Greco auf und besiegte Magomed Abdulaev in einem teilweise hitzigen Gefecht mit 6:0 (ASV-RCA 32:8). Den letzten Kampf bestritten in der Klasse bis 75 kg im freien Stil Yannick Geipel und Daniel Spörl. Der ASVler kämpfte von der ersten Sekunde an mit viel Leidenschaft und punktete seinen Kontrahenten mit 15:0 Punkten aus (ASV-RCA 36:8).

Dieser Mannschaftssieg spiegelt die Stärke der Hofer Reservemannschaft in dieser Liga wider und festigt das Ziel, im oberen Tabellendrittel mitzuringen.

Wolfgang Fleischer
Präsident