ASC Röthenbach mit 36:13 besiegt

Erster Heimsieg für den ASV Hof II

Einen sehr ansprechenden Mannschaftskampf in der Gruppenoberliga Nord bekamen die Zuschauer am vergangenen Samstag mit der Begegnung ASV Hof II – ASC Röthenbach geboten. Die Hofer Staffel konnte komplett antreten und gewann nach spannenden Einzelkämpfen verdient mit 36:13.

In der ersten Kampfhälfte verlor Süleyman Yildirim in der 57 kg-Klasse gegen den deutlich älteren und erfahrenen Jakob Gerschmann auf Schulter (0:4). Lukas Fleischer lag im Schwergewicht gegen Patrick Hampel mit 6:0 Punkten im Rückstand, als er seinen Gegner auf beide Schultern wuchtete (4:4). Orlando Gutmann hatte keinen Gegner (8:4). Benjamin Giegold ließ in der Klasse bis 98 kg keine Zweifel aufkommen, wer die Matte als Sieger verlässt und schulterte seinen Gegner noch in der ersten Minute (12:4). Paul Schmidke (66 kg) musste die Überlegenheit des Röthenbachers Wiesner anerkennen und verlor entscheidend (12:8). Fabian Rottmann zeigte sich auch im Greco von seiner besten Seite und schulterte in der Klasse bis 86 kg Fabian Hampel in der zweiten Runde 16:8. In einem sehr hart, aber immer fairen Kampf unterlag Elmurza Jusupov nur knapp dem Gastringer Edinger (16:9).

In der zweiten Kampfhälfte unterlag Süleyman Yildirim wieder auf Schulter (16:13), während Lukas Fleischer im Freistil einen nie gefährdeten Punktesieg erringen konnte (18:13). Gegen Orlando Gutmann stellten die Röthenbacher wieder keinen Ringer (22:13) und Benjamin Giegold kam mit einer Kampfzeit unter einer Minute wieder nicht ins Schwitzen und wurde Schultersieger (26:13). Der Röthenbacher Wiesner fand in Elmurza Jusupov seinen Meister. Der ASVler holte 2 Punkte für die Mannschaft (28:13). Der Greco-Spezialist Alexander Puchta schulterte nach einem Grifffeuerwerk seinen Kontrahenten und holte somit vier Punkte für die Mannschaft (32:13). Den Schlusspunkt setzte Fabian Rottmann, der seinen Gegner Fabian Hampel auch im Freistil auf beide Schultern legte.

Durch diesen Sieg sind die Hofer ihrem Saisonziel, dem Klassenerhalt ein gutes Stück näher gerückt. Am kommenden Freitag muss die Reservemannschaft des ASV Hof beim Ligenprimus TV Erlangen antreten.
Die Jugendmannschaft des ASV Hof bekam die Punkte kampflos zugesprochen. Der TSV Weißenburg war zu spät zum Wiegen erschienen. Der Kampf wird 40:0 für den ASV Hof gewertet.