22. October 2017

40:16-Sieg bei der Reservemannschaft des TSV Burgebrach

ASV Hof II nimmt Auswärtshürde souverän
Trotz erheblicher Personalprobleme, die sich aus den verletzungsbedingten Ausfällen in der ersten Mannschaft ergaben, nahm der ASV Hof II die Auswärtshürde in Burgebrach souverän und siegte mit
40:16 Punkten.

Die ASV-Ringer konnten jeweils die 61 kg-Klasse nicht besetzen so dass Burgebrach bereits auf der Waage acht Punkte einheimste. Yakup Bozkurt hatte sowohl im Freistil als auch im Greco gegen den vier Jahre älteren Leon Kellner trotz heftiger Gegenwehr das Nachsehen. Benjamin Giegold besiegte im Schwergewicht im freien Stil Jan Stretz in der ersten Runde entscheidend. Einen nie gefährdeten Überlegenheitssieg landete Kai Schramm im Greco der Gewichtsklasse bis 98 kg. Er punktete Daniel Roth entsprechend aus. Gegen die Hofer Süleyman Yildirim und Alexander Puchta stellten die Gastgeber keine Ringer, so dass die Punkte sowohl Freistil als auch im Greco an den ASV Hof gingen. Yannick Geipel musste zwei Mal gegen Tobias Gräbner antreten. In beiden Stilarten setzte sich der ASVler mit einem Schultersieg durch. Im griechisch-römischen Schwergewicht machte Patrick Wilkerson mit seinem Gegner Jan Stretz kurzen Prozess und schulterte ihn bereits nach kurzer Kampfdauer. Den Schlusspunkt setzte Thorsten Geiser mit einem sicheren Schultersieg gegen Daniel Roth im freien Stil der Gewichtsklasse bis 98 kg.

Durch diesen souveränen Auftritt können die jungen ASVler die Tabellenspitze in der Gruppenoberliga behaupten. Maximilian Fleischer, der für die zweite Männermannschaft verantwortlich zeichnet freut sich auf das kommende Wochenende: „Die KG Thüringen hat bislang auch nur einen Kampf verloren. Das wird der Spitzenkampf in dieser Liga“.

Wolfgang Fleischer
Präsident