34:4-Heimsieg für ASV Hof

Trostberg kann stärker antreten

Der TSV Trostberg trat zum zweiten Mal in dieser Oberligaserie mit seinen eigenen Ringern an und verloren prompt gegen eine blendend aufgelegte Hofer Staffel mit 34:4 Punkten. Der ASV Hof musste auf die verletzten Ringer Matthias Hader, Andreas Goldammer, Fabian Rottmann, Andreas Luley und Maximilian Zauzig verzichten. Dennoch gelang es dem Trainer Ricco Zeh eine schlagkräftige Mannschaft zu stellen. „Bei dem Aufstellungspoker in dieser Woche muss ich Roman Walter hervorheben. Er rückte wieder eine Gewichtsklasse, um sich so in den Dienst der Mannschaft zu stellen.“ Der Kampfrichter Mario Baumeister aus Zirndorf zeigte eine sehr gute Leistung und leitete die Kämpfe souverän. Präsident Wolfgang Fleischer war vom schwachen Auftreten der Trostberger etwas enttäuscht. „Schade, dass Trostberg nicht mit der vollen Staffel nach Hof gekommen ist. Es wäre sicher ein großer Kampf gewesen. Allerdings habe ich auch Verständnis für Trostberg, die ebenfalls einige verletzungs- und berufsbedingte Ausfälle an diesem Wochenende hatten.“

zur Pressemitteilung PM 57 – Hof-Trostberg