13. December 2017

18:14-Niederlage in Untergriesbach

Wieder reichen fünf Einzelsiege nicht aus

Am Wochenende mussten die Ringer des ASV Hof mit einer ersatzgeschwächten Mannschaft beim SV Untergriesbach antreten. Matthias Hader und Christoph Neidhardt konnten aus gesundheitlichen Gründen nicht dabei sein. Trotz dessen gab sich die Mannschaft von Anfang an nicht auf, sie kämpften auf der ungewohnt kleinen 9×9 Meter-Matte um jeden Zentimeter. Trainer Kai Schramm: „Trotz der Personalnot brachten wir die Untergriesbacher an den Rand einer Niederlage“. Mannschaftsbetreuer Willi Popp ergänzte: “Alles in einem war es eine sehr zufriedenstellende Mannschaftsleistung.

Die Kämpfe im Einzelnen
57 kg (Greco) Jonas Lenz (SV Untergriesbach) – unbesetzt (ASV Hof) 4 : 0
Diese Gewichtsklasse konnte der ASV Hof leider nicht besetzen.
Zwischenstand: SV Untergriesbach – ASV Hof 4 : 0

130 kg (Freistil) Thomas Hartl (SV Untergriesbach) – Lukas Fleischer (ASV Hof) 0 : 2
Trotz der ungeliebten Stilart beherrschte Lukas Fleischer seinen Gegner. Jeden Angriff des Untergriesbachers ließ er ins Leere laufen. Der 4:1-Punktesieg gegen den Untergriesbacher Thomas Hartl war hochverdient.
Zwischenstand: SV Untergriesbach – ASV Hof 4 : 2

61 kg (Freistil) Johannes Lenz (SV Untergriesbach) – Manuel Albert (ASV Hof) 0 : 2
In der Rückrunde kann Albert nun endlich in seiner beliebten Stilart, dem Freistil antreten. Dort traf er auf den nicht zu unterschätzenden Johannes Lenz. Es gestaltete sich ein spannender Kampf in dem Albert immer die Oberhand behielt und einen sicheren 8:4-Punktesieg einfahren konnte.
Zwischenstand: SV Untergriesbach – ASV Hof 4 : 4

98 kg (Greco) Erkan Celik (SV Untergriesbach) – Kai Schramm (ASV Hof) 0 : 2
Gegen den dritten Europameister der Junioren Erkan Celik zeigt Kai Schramm von Anfang an keinen Respekt. Durch zwei tolle Aktionen gelang ihm eine 4:0-Führung zur Pause. In der zweiten Runde versuchte Celik noch einmal heranzukommen, was der ASVler nur bedingt zuließ und den Kampf mit 5:2 nach Punkten gewinnen konnte.
Zwischenstand: SV Untergriesbach – ASV Hof 4 : 6

66 kg (Greco) Florian Unfried (SV Untergriesbach) – Florian Pohl (ASV Hof) 2 : 0
Durch eine kurze Unachtsamkeit Pohls zu Beginn des Kampfes gelang es dem Untergriesbacher eine 4er Wertung zu erzielen. Dies ließ den jungen Hofer nicht aus der Ruhe bringen und er erkämpfte sich den Ausgleich. Jedoch kurz vor der Pause gelang dem Gastgeber erneut eine hohe Wertung. Im zweiten Durchgang fielen nur wenige Punkte. Die 10:5-Punktniederlage des Hofers war besiegelt.

Zwischenstand zur Pause: SV Untergriesbach – ASV Hof 6 : 6

86 kg (Freistil) Christoph Bauer (SV Untergriesbach) – Fabian Roderer (ASV Hof) 0 : 4
Roderer gab von Anfang an den Takt vor und ging schnell mit 4:0 in Führung. Nach einer Unsportlichkeit des
Untergriesbachers gegenüber dem Schiedsrichter wurde Bauer bei einem Stand von 8:0 disqualifiziert. Somit wanderten vier Mannschaftspunkte auf das Hofer Konto.
Zwischenstand: SV Untergriesbach – ASV Hof 6 : 10

71 kg (Freistil) Nikolay Kurtev (SV Untergriesbach) – Elmurza Jusupov (ASV Hof) 4 : 0
Gegen die ausgefuchste Ringweise des ehemaligen Bundesligaringers Kurtev fand der ASVler kein Rezept und musste die technische Überlegenheit zu Beginn der zweiten Runde hinnehmen.
Zwischenstand: SV Untergriesbach – ASV Hof 10 : 10

80 kg (Greco) Daniel Loher (SV Untergriesbach) – Anthony Sanders (ASV Hof) 0 : 4
Sanders Aufgabe war es die höchste Mannschaftswertung zu erzielen. Diese Aufgabe erfüllte er mit Bravour. Nach einem 2:5 Pausestand drehte der Hofer im zweiten Durchgang nochmal auf und schulterte seinen Gegner nach einem sehenswerten Standgriff.
Zwischenstand: SV Untergriesbach – ASV Hof 10 : 14

75 kg (Greco) Witalis Lazovski (SV Untergriesbach) – Yannick Geipel (ASV Hof) 4 : 0
Der frühere Trostberger Lazovski zeigte als Deutscher Vizemeister seine Klasse und ließ dem Hofer Geipel keine Chance.
Zwischenstand: SV Untergriesbach – ASV Hof 14 : 14

75 kg (Freistil) Jakob Rottenaicher (SV Untergriesbach) – Max Osterhoff (ASV Hof) 4 : 0
Nun lag es an Max Osterhoff. In der ersten Runde schenkten sich beide Ringer nichts und beendeten diese mit einem Punktestand von 5:4 für Osterhoff. Nach einem Angriff des Untergriesbachers in der zweiten Runde verletzte sich der Hofer am Hals und musste den Kampf wegen Verletzung aufgeben. Somit ging der Mannschaftssieg nach Untergriesbach.

Endstand: SV Untergriesbach – ASV Hof 18 : 14