22. October 2017

16:10-Erfolg auf eigener Matte

Trotz Verletzungspech und mit taktischer Meisterleistung

Mehrere Hiobsbotschaften reihten sich in der vergangenen Woche aneinander. Nach dem Ausfall von Anthony Sanders meldete sich auch Dimitar Tsvetkov krank. Er laboriert immer noch an seiner Verletzung, die er sich im Kampf gegen Schonungen zugezogen hat. Diese beiden Positionen galt es nun zu ersetzen. Also waren Trainer und Mannschaftsführung im Vorfeld des Mannschaftskampfes gefordert, welche taktischen Umstellungen erfolgsversprechend wären.
„Es war ein Schachzug, Matthias Hader in der 61 kg-Klasse zu bringen. Er hat mit seiner knappen Niederlage einen Grundstein zum Sieg gelegt“, lobte Präsident Wolfgang Fleischer sowohl die sportliche Leitung, als auch Matthias Hader. Die zahlreichen Zuschauer sahen zehn tolle Einzelkämpfe, in denen die ASV-Ringer beherzt um jeden einzelnen Punkt kämpften. Mit dieser beispielhaften Mannschaftsleistung konnte der stark angetretene SV Mietraching 16:10 besiegt werden.

Die Kämpfe im Einzelnen
57 kg (Greco) Manuel Albert (ASV Hof) – Stefan Schmidt (SV Mietraching) 4 : 0
Manuel Albert machte in seinem Heimdebüt in der Bayerischen Oberliga kurzen Prozess. Noch vor Ablauf der ersten Minute erwischte Albert seinen Kontrahenten auf einen Nackenhebel. Unter dem Jubel der Zuschauer wurde der ASVler von Kampfleiter Baumann aus Zirndorf zum Schultersieger erklärt.

Zwischenstand: ASV Hof – SV Mietraching 4 : 0

130 kg (Freistil) Christoph Neidhardt (ASV Hof) – Tibor Kucsera (SV Mietraching) 1 : 0
Zwei bärenstarke Schwergewichtler standen sich in diesem Kampf gegenüber. Neidhardt war der aktivere Ringer und ging mit einer 1:0-Führung in die Pause. Auch in der zweiten Runde agierte der Hofer deutlich agiler als sein Gegner und erhielt hierfür auch einen weiteren Aktivitätspunkt. Der 2:0-Punktesieg Neidhardts war hochverdient.
Zwischenstand: ASV Hof – SV Mietraching 5 : 0

61 kg (Freistil) Matthias Hader (ASV Hof) – Simon Scholler (SV Mietraching) 0 : 2
Gegen den sieggewohnten Scholler kämpfte Matthias Hader mit großen Kämpferherz. Zur Pause führte der Mietrachinger mit 1:0. In der zweiten Runde gelangen dem Gästeringer noch zwei Wertungen. Dank eines hervorragenden Einsatzes überließ Hader dem favorisierten Scholler nur ein 5:0 und rettete somit seiner Mannschaft zwei Punkte.
Zwischenstand: ASV Hof – SV Mietraching 5 : 2

98 kg (Greco) Kai Schramm (ASV Hof) – Markus Lederer (SV Mietraching) 1 : 0
Mit dem Dritten der diesjährigen Deutschen Juniorenmeisterschaft hatte Schramm einen unangenehmen Gegner. Als Schramm nach zwei Minuten in die Unterlage musste, wehrte er diese Situation sehr gut ab. Den anschließend ausgesprochenen Vorteil nutzte der Hofer konsequent und ging mit 2:0 in Führung. In der zweiten Runde fielen mehrere Aktionen und die Zuschauer waren von der Spannnung und der Dramatik dieses Kampfes fasziniert. Am Ende siegte Schramm verdient mit 5:3 und holte einen wichtigen Sieg in die Hofer Ecke.
Zwischenstand: ASV Hof – SV Mietraching 6 : 2

66 kg (Greco) Orlando Gutmann (ASV Hof) – Markus Schmidt (SV Mietraching) 4 : 0
Orlando Gutmann war auf einen schnellen Schultersieg aus und griff unentwegt an. Der um Haupteslänge größere Schmidt wusste sich auf den Hofer einzustellen und kämpfte gut mit. Nach einer komfortablen Führung bereitete Gutmann einen bilderbuchmäßigen Kopfzug vor und brachte diesen noch vor Ablauf der ersten Runde zum Abschluss. In der Bodenlage ließ Gutmann seinen Gegner nicht mehr entkommen und drückte ihn auf beide Schultern. Kampfleiter Baumann erklärte den ASVler zum Schultersieger.

Zwischenstand zur Pause: ASV Hof – SV Mietraching 10 : 2

86 kg (Freistil) Fabian Roderer (ASV Hof) – Matthias Scholler (SV Mietraching) 3 : 0
Fabian Roderer musste nun punkten, um dem Mannschaftssieg einen Schritt näher zu kommen. Dementsprechend ging er in seinen Kampf. Mehrere sehenswerte Beinangriffe bescherten dem ASVler eine
12:2-Führung zur Pause. Im zweiten Durchgang ließ es der Hofer ruhiger angehen und sammelte nur noch sichere Punkte ein. Der 16:2- Punktesieg Roderers brachte dem ASV Hof für die Mannschaftswertung drei wichtige Punkte.
Zwischenstand: ASV Hof – SV Mietraching 13 : 2

66 kg (Freistil) Florian Pohl (ASV Hof) – Csaba Üveges (SV Mietraching) 0 : 3
Der Ungar in Mietrachinger Diensten war von der ersten Sekunde auf Angriff eingestellt, konnte sich aber gegen den gut eingestellten Pohl nicht besonders in Szene setzen. Durch eine glückliche Aktion des Gastringers lag Pohl zur Pause 0:2 im Rückstand. Im weiteren Verlauf des Kampfes spielte Üveges zwar seine Erfahrung aus, aber der ASVler hielt gut dagegen und überließ dem favorisierten Mietrachinger lediglich ein 0:10, was nur drei Punkte für die gegnerische Mannschaft bedeutete.

Zwischenstand: ASV Hof – SV Mietraching 13 : 5

86 kg (Greco) Maximilian Fleischer (ASV Hof) – Maximilian Primbs (SV Mietraching) 0 : 1
Einen Kampf auf Biegen und Brechen lieferten sich die beiden Akteure in dieser Gewichtsklasse. Bei einem insgesamt hohen Tempo hatte Fleischer in der ersten Runde Vorteile und ging mit 1:0 in Führung. Im Laufe der zweiten Runde kam der Mietracher stärker auf. Durch die knappe 1:2-Niederlage Fleischers holte sich Mietraching nur einen Punkt für die Mannschaftswertung.
Zwischenstand: ASV Hof – SV Mietraching 13 : 6

75 kg (Greco) Alexander Puchta (ASV Hof) – Patrick Feilmeier (SV Mietraching) 0 : 4
Alexander Puchta musste die Überlegenheit Feilmeiers anerkennen. Gleich zu Beginn erwischte der Gastringer den ASVler und brachte ihn in die gefährliche Lage. Hieraus konnte sich der Hofer Nachwuchsmann nicht mehr befreien.
Zwischenstand: ASV Hof – SV Mietraching 13 : 10

75 kg (Freistil) Max Osterhoff (ASV Hof) – Thomas Weber (SV Mietraching) 3 : 0
Ein Finale ganz nach dem Geschmack der Zuschauer lieferte Max Osterhoff, der in seinem ersten Oberligaeinsatz eine hervorragende Leistung ablieferte. Mit wuchtigen Angriffen holte sich der ASVler in der ersten Runde zehn Punkte. In der zweiten Runde drehte Osterhoff nochmals auf und gewann am Ende mit
14:0 nach Punkten, was den klaren Mannschaftssieg bedeutete.
Endstand: ASV Hof – SV Mietraching 16 : 10